Welche ETFs sind am Besten, um den weltweiten Markt abzudecken?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

1) Ist diese Gewichtung meines Depots hinsichtlich Diversifikation und Risikostreuung sinnvoll?

Wenn du keinen Bedarf hast weitere Anlageklassen abzubilden, wie z.B. Rohstoffe, Immobilien, Anleihen. Dafür gäbe es nämlich auch ETFs

2) Welche zwei ETF’s würden Sie mir empfehlen?

I.d.R. wird man bei Ishares, Comstage oder DB-X Trackers fündig, je nach Bank ist ggf. auch einer dabei, der kostenfrei bespart werden kann (z.B. bei der comdirect, alle Comstage ETFs und einige andere).

Eigentumswohnung, Altersvorsorge

Zur Alterssicherung empfiehlt es sich aber dennoch Geld auch in Produkte anzulegen, welche im Falle einer längeren Arbeitslosigkeit nicht verwertet werden müssten (hieße z.B. bAV oder Riester).

schau dir mal die webseite www.justetf.com an da kannst du dir genaue infos über einzelne etf's aufrufen was dir vielleicht bei der entscheidung etwas helfen könnte...

da kannst dir sogar ne grafische darstellung aufrufen wieviel % in einzelne firmen investiert wir

1) Ist diese Gewichtung meines Depots hinsichtlich Diversifikation und Risikostreuung sinnvoll?

Für den Anfang sicherlich nicht verkehrt, aber langfristig solltest du evtl. andere Assetklassen (Anleihen, Rohstoffe etc.) reinmixen, damit du das Risiko etwas rausnimmst. 

2) Welche zwei ETF’s würden Sie mir empfehlen?

MSCI World-ETFs: Welcher ist der Beste?https://www.justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.html

MSCI Emerging Markets-ETFs: Welcher ist der Beste? https://www.justetf.com/de/how-to/msci-emerging-markets-etfs.html

Hier kannst du sehen wie ich mein eigenes Portfolio aufgebaut habe. Meine Strategie ist die All-Weather Strategie von Ray Dalio:

Ich halte diese Aktien-ETFs grundsätzlich für geeignet, aber die Thesaurierung der meist ausländischen ETFs ist ungünstig:

https://www.test.de/Investmentfonds-versteuern-Vorsicht-Steuerfalle-1512209-2512209/

Guck mal, ob Du einen ausschüttenden ETF bekommst oder einen mit einer deutschen ISIN.

Hinsichtlich Deiner Ziele möchte ich noch anmerken, dass eine Sparleistung von € 200/Monat hierfür in beiden Fällen völlig unzureichend ist.

Überlege nur einmal, wieviel Du (konservativ: ohne etwaigen Kursschwankungen oder Inflationsverluste) Du nach 5 oder 10 Jahren für die Eigentumswohnung und nach 40 Jahren für die Altersvorsorge "angesammelt" hast. Na gut, für eine 60 qm ETW in der Provinz könnte es - mit zusätzlicher Kreditfinanzierung - vielleicht(!) reichen.

1

ETFs, die den Weltmarkt abbilden, sind meines Wissens immer synthetische Fonds. Das heißt, sie kaufen keine Aktien, sondern Anleihen. Die Kursentwicklung eines Weltaktienindex wird durch Derivate abgebildet. Solche Fonds haben anders als Aktienfonds keinen Sachwertcharakter, sondern es sind Schuldverschreibungen. Die Entwicklung synthetischer ETFs im Verlauf einer massiven Finanzkrise, dürfte spannend werden.

Wer den Weltmarkt abbilden will, ohne sich selbst die richtigen Aktien aussuchen zu wollen, kann dies mit langjährig erfolgreichen internationalen Aktien- bzw. aktienbetonten Mischfonds tun.  

Wer der Stabilität des Geldwerts nicht traut und auch nicht daran glaubt, dass mit verzinslichen Anlagen ohne überproportionales Risiko immer noch Geld verdient werden kann, der sollte von allen Fonds die Finger lassen, welche kaum in Aktien und vorwiegend in verzinslichen Anlagen investiert sind. Zu letzteren gehört mit nur 17% Aktienanteil auch der ETHNA- AKTIV A, der schon seit 5 Jahren eine dürftige Performance abliefert und dessen gute Zeiten schon viele Jahre zurück liegen.

   

ETFs, die den Weltmarkt abbilden, sind meines Wissens immer synthetische Fonds. Das heißt, sie kaufen keine Aktien, sondern Anleihen.

Tritur, immer? Immer synthetisch? Dann wird es Zeit, Dein Wissen zu überprüfen.

Nimmst Du z. B. den ISHARES MSCI WORLD UCITS ETF (DIST) mit der WKN A0HGV0, dann findest Du einen replizierenden Fonds mit lauter Aktien (> 99 %), also weder immer, synthetisch, noch Anleihen.

2
@LittleArrow

Ich danke Dir LittleArrow für die Richtigstellung. Da ich mir niemals einen Indexfonds kaufen würde, habe ich bei diesen nicht so den Gesamtüberblick. In Zukunft werde ich anstelle von "immer" künftig das Wort "oft" benutzen. 

1

Wenn du bei einer Bank bist die Sparpläne ab 25 Euro entgeltfrei zulässt, empfiehlt sich eine möglichst breite Diversifikation durch 4 ETFs. Auf den ersten Blick erscheint es so, dass der MSCI World die ganze Welt abdeckt. Hier ist es jedoch wichtig zu wissen, dass dieser 23 Länder abdeckt und nur die wichtigsten Aktien beinhaltet. Wenn es der Weltwirtschaft insgesamt schlecht geht, sind in der aktuellen globalen Vernetzung voraussichtlich fast alle der im ETF enthaltenen Unternehmensaktien betroffen.

Du kannst die 2 genannten ETFs zur Diversifikation gut nutzen, solltest aber noch darüber nachdenken weitere ETFs auf Anleihen, Rohstoffe oder andere Anlageklassen zu ergänzen. Bei der Auswahl solltest du ETFs wählen die eine geringe Korrelation mit dem MSCI World aufweisen. So erhältst du eine optimalere Diversifizierung.

Zu diesem Zwecke ganz großartig ist der Strategieplaner von [...] Werbung vom Support gelöscht

 Bei kostenloser Anmeldung bekommst Du die besten ETFs nach deinen Wahlkriterien geliefert.

[...] Werbung vom Support gelöscht. 


Liebe/r Klarplus,

Fragen und Antworten dürfen auf finanzfrage.net nicht dazu genutzt werden, kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Die Werbung in Deinem Beitrag wurde daher entfernt.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?