Welche Erfahrung habt Ihr gemacht mit Erbschaftssteuerbescheiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was hilft es dir, wenn ich über die Erfahrung berichte, dich ich mit Erbschaftsteuerbescheiden hatte? Es wären auch zu viele, um die hier darzustellen.

Typische Streitpunkte mit dem Finanzamt sind die Bewertungen, insbesondere von Grundstücken.

Beispiel:
A ist am kalten Winterabend einem schlimmen Anfall erlegen und stirbt. Da die Heizung noch aus ist (er kam gerade von der Arbeit), frieren die Wasserleitungen ein und platzen. In der folgenden Woche ist Tauwetter und aus den geplatzten Leitungen sprudelt das Wasser munter in den Kellerund überall hin. Am Ende ist das Haus komplett schrott. Vorher war es 200.000 wert, jetzt nur noch 50.000.

Einen Monat später werden die Erben ausfindig gemacht und benachrichtigt.

Was ist zu versteuern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RatsucherZYX 31.10.2013, 15:04

Typische Frage eines Seminars.

Du hast sicherlich die Lösung dafür!

0
EnnoBecker 31.10.2013, 16:03
@RatsucherZYX

Richtig. Wir konnten uns nach Erhalt des Feststellungsbescheides über Grundbesitzwerte für Zwecke der Erbschaftsteuer vor Glück kaum fassen :-(

Sehr ärgerlich das Ganze. 200.000 versteuert und 50.000 bekommen.

1

Prüfen würde ich immer, denn die Eintragungen stammen von mir und sind deshalb sehr leicht für mich zu prüfen.

Fehler habe ich dabei bisher noch nicht gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?