welche Beweise brauche ich für die Unterhaltleistung für meine Mutter im Ausland?.

2 Antworten

das Geld entweder paar

du meinst wohl bar.

oder durch Freunde

das könnte zum Problem werden.

weil meine Mutter nicht zu Bank gehen kann

das ist ein schlechter Sachverhalt, denn so kannst du nicht nachweisen, dass du was zahlst, wann du zahlst und wieviel du zahlst.

Wenn du diese Unterhaltsleistungen ansetzen willst, dann wirst du dir auch überlegen müssen, wie du von dem bisherigen Wege der Zahlung wegkommst. Beweise laufen normalerweise über Überweisungen.

Aufwendungen für den Unterhalt an Personen im Ausland dürfen nur abgezogen werden, wenn diese gegenüber dem Steuerpflichtigen oder seinem Ehegatten nach inländischem Recht gesetzlich unterhaltsberechtigt sind ( § 33a Abs. 1 Satz 1 und 5, 2. Halbsatz EStG i.V.m. BFH-Urteil, 04.07.2002 - III R 8/01, BStBl II 2002, 760). Eine gesetzliche Unterhaltsberechtigung besteht bei Personen in der "geraden Linie". In der Praxis relevant sind bei Auslandssachverhalten im Wesentlichen Zahlungen an die Ehefrau und die Eltern. Es besteht keine Abzugsmöglichkeit z.B. von Unterhalt an Geschwister, auch nicht bei Verpflichtung nach ausländischem Recht (BFH, 30.09.2003 - III R 19/01, BFH/NV 2004, 329). Die Finanzverwaltung verlangt einen Nachweis über die Unterhaltsbedürftigkeit der im Ausland lebenden unterhaltenen Person. Hierzu sind folgende Angaben des Steuerpflichtigen und der unterhaltenen Person erforderlich: Das Verwandtschaftsverhältnis der unterhaltenen Person. Name, Geburtsdatum und -ort, berufliche Tätigkeit, Anschrift, Familienstand der unterhaltenen Person sowie eine Aussage, ob zu ihrem Haushalt noch weitere Personen gehören. Angaben über Art und Umfang der eigenen Einnahmen (einschließlich Unterhaltsleistungen von dritter Seite) und des eigenen Vermögens der unterhaltenen Person sowie eine Aussage darüber, ob die unterhaltene Person nicht, gelegentlich oder regelmäßig beruflich tätig war und ob Unterstützungsleistungen aus öffentlichen Mitteln erbracht worden sind. Bei erstmaliger Antragstellung sind außerdem detaillierte Angaben darüber zu machen, wie der Unterhalt bisher bestritten worden ist, welche jährlichen Einnahmen vor der Unterstützung bezogen worden sind, ob eigenes Vermögen vorhanden war und welcher Wert davon auf Hausbesitz entfällt. Angaben darüber, ob noch andere Personen zum Unterhalt beigetragen haben, welche Unterhaltsbeiträge sie geleistet haben und ab wann und aus welchen Gründen die unterhaltene Person nicht selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen konnte. http://www.steuerlinks.de/steuerlexikon/lexikon/unterhaltsleistungen-ausland.html

31

Danach war aber nicht gefragt.

0

Muß das Kind ein Handy haben?

Meine Tochter ist geschieden und geht Halbtags arbeiten, da ihr Sohn (7Jahre) Tags über in die Schule geht. Seit kurzem ist sie wieder verheiratet und die Familie ist, da Schulferien sind, gemeinsam in den Urlaub gefahren. Sie haben dem Kindsvater mitgeteilt, das sie sich für 14 Tage im Ausland urlaub machen. Er hat verlangt, da er arbeitslos ist, das die Mutter dem Kind ein Handy kauft damit der Kindsvater das Kind im Urlaub anrufen kann. Vom Sozialamt wurde ihr der Rat gegeben, da der Vater arbeitslos ist dem kind ein Handy zu kaufen. Ist meine tochter dazu verpflichtet dem Kind ein Handy zu kaufen, damit der Vater mit dem Kind telefnieren kann?

...zur Frage

Kann man die Unterstützung der Eltern (Sozialhilfeempfänger) steuerlich geltend machen?

Hallo, ich gebe meiner Mutter, die Grundsicherung bekommt, wöchentlich 100 Euro in bar dazu.

Kann ich dies steuerlich geltend machen?

Außerdem steht bei ihr eine Zahnbehandlung in Höhe von 5000 Euro an.

Kann ich auch dies steuerlich als aussergewöhnliche Belastung geltend machen?

Meine Mutter erhält monatlich 300 Euro Rente und den Rest iHv 500 Euro Sozialhilfe

Vielen Dank.

...zur Frage

Kann man Besuchsfahrten als außergewöhnliche Belastung, zu einen Familienangehörigen (Sohn), in eine JVA steuerlich absetzen?

...zur Frage

Krankheitskosten als Werbungskosten?

Eine Frage aus unserer Kanzlei an die Profis. Mein Kanzlei Kollege hat bei einem Mandanten (Vater eines anderen Kanzleimitglieds) die Krankheitskosten als Werbungskosten eingetragen. Der Mann ist Rentner und mein Kollege geht davon aus, das Kosten zur Erwerbung, ERhaltung und Sicherung der Einnahmen (Rente) alles ist, was einen am Leben erhält, denn ohne am Leben zu sein, keine Rente.

Zugegeben eine völlig neue Rechtsauffassung. Ist auch vom Finanzamt abgelehnt worden und wir brüten nun gerade über Argumenten für die Einspruchsbegründung.

...zur Frage

Steuerbescheid - Bedarfsgemeinschaft und außergewöhnliche Belastung?

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem aktuellen Steuerbescheid. Zum Hintergrund: Ich lebe gemeinsam mit dem Vater unserer fünfjährigen Tochter in einem Haushalt. Er ist seit Ewigkeiten als Freiberufler unterwegs, was aber eher sehr schleppend läuft, so dass ich ihn in der Vergangenheit immer wieder mal als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht habe (also die entstehenden Kosten :-)), da ihm durch mein Einkommen keine Leistungen zugestanden hätten und ich für ihn aufkommen musste. Das hat auch immer geklappt, nur im jetzigen Bescheid wurde das komplett nicht anerkannt mit dem Hinweis, dass der Unterhaltsanspruch nur drei Jahre nach Geburt des Kindes bestünde. Das verstehe ich nicht. Wir sind doch aber trotzdem eine Bedarfsgemeinschaft und ich bin verpflichtet für ihn aufzukommen? Und was hat die Tochter damit zu tun? Die gab es doch vorher auch nicht?

Lohnt sich ein Einspruch, damit die Aufwendungen anerkannt werden? Wenn ja, wie zu formulieren?

Danke für die Hilfe vorab und viele Grüße

...zur Frage

Darf man Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastung geltend machen (Steuer) und die Zuzahlungserstattung bei der Krankenkasse beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?