welche Bank steht hinter dem Quelle Versandhaus bei Finanzierungen?

1 Antwort

Vermutlich de KarstadtQuell Bank, die gehört schließlich zum Konzern.

Ausserdem wenn sie mir Geld geben ist für mich nur Entscheidend was ich zu zahlen habe.

Kontoabschluss Vermittler Provision

Hallo, ich wollte mal fragen ob jemand weiß, wie hoch die Abschlussvergütung (Provision) eines Vermittlers für die Vermittlung eines in Aussicht genommenen Girokontos ist. (zB bei der DKB AG, DiBa, VR Bank). Es scheint da, für den, der den Kontoabschluss vermittelt, fixe Provisionen zu geben (in der Höhe), die sich natürlich je nach Kreditinstitut etwas unterscheiden. Vielleicht kann ja trotzdem jemand einen Anhaltspunkt geben, oder im Bestfall für die oben genannten Banken genaue Zahlen. (Ich mein nicht die Punkte-Prämien für Pivatleute, die ein Produkt über Freundeslink empfehlen, sondern professionelle "Partner-Vermittler") Würde mich über Anhaltspunkte freuen. Vielen Dank

...zur Frage

Emissionskalender Anleihen? Gibt es sowas? Wenn ja, wo?

bei Aktien findet man an vielen Stellen im Internet Informationen über anstehende IPSs. Nur: bei Anleihen wurde ich bisher nicht fündig.

Gibt es eine Quelle für Anleiheemissionen, die anstehen? Wenn ja, wo?

...zur Frage

Folgen Falscher Datenübermittung an Schufa?

Hallo erstmal,

wißt ihr vielleicht , was passiert wenn Folgendes passiert ist :

Eine Bank meldet der Bank einen grundpfandrechtlich gesicherten Kredit. Nach Jahren der Tilgung meldet der Gläubiger ( die Bank ) der Schufa ein dazugehöriges Abrechnungskonto und erwartet nun einen Forderungsausgleich.

Die Schufa allerdings bestätigt auf ihre Nachfrage beim Kreditinstitut dem Darlehensnehmer, daß die Bank ihr keine korrekte Datenübermittlung des grundpfandrechtlich gesicherten Kredites nachweisen kann und löscht daraufhin die diesbezüglichen Daten aus ihrem Datenbestand.

Nun meine Frage :

Muß folglich auch das dazugehörige Abrechnungskonto gelöscht werden oder sind beide Konten unabhängig voneinander zu sehen. Wenn eskeinen grundpfandrechtlichen Kredit gegeben hätte, gäbe es doch selbst bei korrekter Datenübermittlung kein Abrechnungskonto.

Oder sehe ich das falsch ??

Danke schonmal..

LG, lazyjo...

...zur Frage

Fälschlicherweise gemeldeten Kreditbetrag in Schufa-Auskunft?

Hallo!

Ich bin verwirrt und hoffe, jemand kann mir helfen. In meiner Schufa-Bonitätsauskunft steht folgendes:

Kredit auf Girokonto

Das Kreditinstitut hat uns darüber informiert, dass auf dem genannten Konto eine Kreditlinie bewilligt wurde.

Kontonummer: ...

Der Vertragspartner führt den Vertrag unter dieser Nummer in seinen Unterlagen.

Gemeldeter Kreditbetrag: 3.700 Euro

Datum der Fälligkeit: unbefristet

Ich habe aber wirklich nie einen Kredit aufgenommen. Auch keine Ratenzahlung oder so. Das Konto auch nicht überzogen. Meint "Kreditbetrag" dann hier die Kreditlinie? Denn ich habe einen Brief von meiner Bank bekommen, dass ich einen Kredit in dieser Höhe aufnehmen dürfte. Oder ist da was falsch gelaufen? Das lässt mir keine Ruhe und vor Montag kann ich niemanden erreichen.

Weiß jemand, was da los ist?

...zur Frage

Immobilienfinanzierung droht zu scheitern

Ich brauche dringend mal Eure Hilfe. Ich möchte eine Wohnung kaufen und selber einziehen. Kaufpreis 225.000 EUR, Nebenkosten 20.408. Eigenes Kapital 47.408, Kreditbedarf also 198.000 EUR. Ich verdiene 2.600 netto und meine Frau 450 und wir haben ein Kind und keine Kredite sonst. Mein Versicherungsmakler vermittelt auch Finanzierungen und hat gesagt kein Problem. Seine Empfehlung war die Sparda-Bank, die am günstigsten war bei 15 Jahren Zinsfestschreibung. Nach 10 Tagen Bearbeitung kam nun heute die Ablehnung!!! Ich habe aber Ende nächster Woche den Notartermin zum Kauf. Angeblich habe ich zu wenig Eigenkapital.

...zur Frage

Plötzlich hohe Forderung von Quelle und Zyklop Inkasso...

Gestern bekam ich einen Brief von einem Rechtsanwaltsbüro Kanzlei Günter Puls im Auftrag von Zyklop Inkasso in dem das Quelle Versandhaus einen Betrag von 2.700€ fordert. Ich war total entsetzt. Das letzte Mal als ich bei Quelle bestellt habe, war im Jahr 1999, also vor 11 Jahren! Das war mal ein Fernseher für damals 800DM. Der wurde damals in Raten abbezahlt. Ich hatte auch alles vollständig abbezahlt, das weiss ich genau. Da ich mit Quelle nicht so zufrieden war, habe ich auch nie wieder dort etwas bestellt. In dem Brief steht auch nicht drin wofür Quelle soviel Geld fordert. In all den ganzen Jahren habe ich auch nie etwas von denen gehört. Leider habe ich auch keine Zahlungsbelege oder Kontoauszüge als Beweis weil es ja einfach schon so lange zurück liegt. Kann es sein, nur weil Quelle in Insovenz ist, dass die irgendwie mit allen Mitteln versuchen "ehemalige" Kunden um Ihr Geld zu bringen? Was kann ich nun am besten tun? Ich kann ja nicht - nur weil ich keine Belege mehr vor 11 Jahren habe - so einfach 2.700€ bezahlen. Was kann ich nun am besten tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?