welche Bank gewährt die längsten Darlehenslaufzeiten bei Immobilienfinanzierungen?

2 Antworten

Ja! Es gibt einige Banken.

Finanztest, Heft 3/2009, bringt auf S. 42-51 einen Überblick auf Finanzierungsalternativen. Vielleicht lohnt sich der Kauf für Dich: € 4,20?

Insb. auf den letzten beiden Seiten stehen Anbieter von Krediten mit 30jähriger Zinsbindung. Da wird sicherlich auch manch einer bis zur Endfälligkeit gehen.

Du mußt wahrscheinlich auf die Ochsentour gehen und einzeln anfragen. Die Basisanfragedaten kennst Du ja sicherlich. Gib auch an, ob Du die Flexibilität von kostenfreien Sondertilgungen (z.B. max. 3, 5, oder 10 % p.a.) brauchst.

Es geht bis zur vollständigen Tilgung.

Frage mal einen Immobilienkredtmakler.

z. B.

www.interhyp.de

Endet Darlehen mit Ablauf der Zinsbindung automatisch oder läuft es variabel weiter?

Guten Abend,

könnt Ihr mir sagen, ob eine Baufinanzierung mit Ablauf der Zinsbindung automatisch endet oder läuft die Finanzierung theoretisch bis zur kompletten Tilgung der Immobilie - mit einem variablen Zinssatz gemäß Marktsituation - weiter ?

Ich möchte also wissen, was genau mit dem bestehenden Kredit passiert, wenn ich keine Anschlussfinanzierung verhandeln würde etc.

Das Darlehen - in meinem Fall 1.5% Tilgung - würde ja theoretisch knapp 50 Jahre laufen - die Zinsbindung habe ich auf 10 Jahre festgelegt.

...zur Frage

Wie schnell bekommt man Zusage bei der Bank wenns um Immobilienfinanzierung geht?

Wenn es Schlag auf Schlag geht und der Makler rasch Antwort braucht, wie lang denkt Ihr wird die Bank im Regelfall brauchen, um eine verbindliche Kreditzusage zu machen? Wie sind Eure Erfahrungswerte hierzu? Sollte man lang vor Objektsuche schon um Kredit anfragen?

...zur Frage

Eigenkapital Bausparvertrag ?

Hallo erstmal,

wenn ich in einen BV über 140.000 ,- Euro abschließe, direkt 70.000 ,- Euro einzahle und anschließend den Vertrag der Bank im Rahmen einer Baufinanzierung abtrete, hat sie ein sofortiges Eigenkapital.

Mit welchem Eigeigenkapital würde die Bank nun für die von ihr zu finanzierende Baufi kalkulieren, da von ihr ja nun nur noch 160.000,- Euro zu finanzieren sind, aber nach Zuteilung auch ein BV zu bedienen wäre ?

Danke schonmal

LG, lazyjo ...

...zur Frage

Darlehenskündigung nach 10 Jahren Laufzeit mit 6-monatiger Frist - kann man das im Vorfeld tun?

Ich denke daran, ein Forward-Darlehen abzuschließen. Ich habe zwar ein darlehen mit 15-jähriger Zinsbindung - Anfang 2016 wären 10 Jahre Laufzeit verstrichen. Kann ich heute das Darlehen bereits kündigen? Ist das sinnvoll oder macht das dann die Bank, die das Forward-Darlehen mit mir neu macht. (Bankenwechsel).

...zur Frage

Forwarddarlehen - Kündigung §489 BGB

Ich habe ein Darlehen mit Zinsbindung 1998 bis 2008 bei meiner Hausbank. In 2005 habe ich bei derselben Bank zur Zinssicherung ein Forwarddarlehen mit Zinsbindung 2008 bis 2018 abgeschlossen. Meine Bank ist nun der Meinung, dass ich gemäß §489 BGB erst in 2018 kündigen kann (Beginn Berechnung Forwarddarlehen 2008+10 Jahre). Ich bin der Meinung dass ich ab Abschluss der Forwardvereinbarung 2005 + 10 Jahre = 2015 gemäß §489 BGB kündigen kann. Was ist korrekt und gibt es eine Rechtssprechung auf die ich mich berufen kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Zinsbindung - Formulierung im Vertrag zur Immobilienfinanzierung so üblich?

Hallo zusammen,

Wir hatten mit unserem Bankberater eine Zinsbindung von 15 Jahren vereinbart! Nun liegt uns der Vertrag zur Unterschrift vor. Der Sollzins ist wie vereinbart bei 1,51%. Der Effektivzins leicht höher als im ursprünglichen Angebot (1,73%), was aber ja nicht unüblich ist, richtig? Zur Zinsbindung sind dort jedoch nun lediglich zehn Jahre angegeben und es findet sich folgende Formulierung:

"Die Bank erklärt sich bereit, spätestens drei Monate vor Ablauf der zehn Jahre Zinsbindung mit dem Darlehensnehmer über einen neuen Zinssatz für das Darlehen für weitere fünf Jahre zu verhandeln. Im Rahmen dieser Verhandlungen verpflichtet sich die Bank dazu, dem Darlehensnehmer dieses Darlehen mit einem Zinssatz für weitere fünf Jahre anzubieten, der nominale 1.51% nicht übersteigt. Die weiteren Vertragsbestandteile werden wie vereinbart übernommen. Die Bank verzichtet insoweit auf ihr vertragliches Kündigungsrecht zum Ablauf der ersten Sollzinsbindung"

Nun zu meiner Frage: ist so eine Formulierung üblich? Was bringt es uns für Vor- bzw Nachteile und was hat vor allem die Bank davon??

Ich danke euch schon mal für eure Rückmeldungen!

Viele Grüße K.S

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?