Welche Bank?

3 Antworten

Als Minderjährige/r solltest Du eine ortsansässige Filialbank wählen, zu der Du hingehen kannst, wenn Du Hilfe benötigst. Ansonsten - i.d.R. bieten diese Filialbanken derartige Junior-/ Taschengeldkonten kostenfrei an.

Allerdings benötigst Du zur Kontoeröffnung die Zustimmung / Unterschrift beider Elternteile. Also sprich mit Deinen Eltern und vereinbart einen Termin zur Kontoeröffnung bzw. schaut welche Unterlagen für eine Verifizierung vorzulegen sind.

Grundsätzlich gibt es für die Eröffnung eines Girokontos kein Mindestalter, für Minderjährige ist aber eine Eröffnung nur mit Zustimmung der Eltern bzw. gesetzlichen Vertreter möglich.

Außerdem ist die Auswahl insofern eingeschränkt, dass viele Direktbanken wegen des zusätzlichen Aufwands Konten für Minderjährige nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen anbieten.

Bei der ING ("DiBaDu" war einmal) bekommen Minderjährige beispielsweise nur ein Basiskonto und damit keine Visa-Karte. Wenn du keinen Geldautomaten der ING in der Nähe hast, wird es damit schon schwierig, kostenlos Geld abzuheben.

Für den Anfang würde ich daher zu einem Konto bei einer nahe gelegenen Filialbank raten. Die meisten Banken und Sparkassen bieten für Schüler, Auszubildende und Studenten kostenfreie Girokonten an, von daher kann man da nicht viel falsch machen.

Wenn du später merkst, dass die gewählte Bank nicht zu deinen Anforderungen passt oder du aus anderen Gründen nicht zufrieden bist, kannst du immer noch wechseln.

Nicht jede Bank will Minderjährige als Kunden.

Bei der von Dir genannten DKB beispielsweise werden Konten für Minderjährige nur eröffnet, wenn mindestens ein Elternteil schon ein Konto bei der DKB hat:

https://www.dkb.de/privatkunden/u18/

Prüf erst einmal, wo Du überhaupt ein Konto eröffnen darfst. Ohne Mitwirkung Deiner Eltern geht aber überhaupt nichts.

Was möchtest Du wissen?