welche ausgaben bei der Renovierung meiner Wohnung werden steuerlich anerkannt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wiedermal sehr an Worten gespart und wir müssen eins und eins zusammenzählen, um zu wissen, worum es genau geht.

Ich gehe mal davon aus, dass Du von Eigentum sprichst, denn als Mieter geht die Renovierung auf Deine Kosten. 

Aber meines Wissens nach ist es auch bei Eigentum so, dass die Kosten der Renovierung nur absetzbar sind, wenn Du vermieten möchtest. Bei einem Verkauf hast Du keine Chance, etwas dabei an Steuern herauszuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eigengenutzte Wohnungen: Keine, wenn man selbst renoviert. Wenn man renovieren läßt, dann glaube ich nur der Arbeitslohn. So war das zumindest bei meiner Hausrenovierung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Snooopy155 03.03.2016, 12:21

Besser ist es zu sagen - alle Kosten außer den Materialkosten.

Da der Fragesteller aber sagt, dass er sie weder selbst nutzen noch vermieten will ist die Antwort  - nichts kann er ansetzen


2

Sofern Du das als Mieter oder Eigentümer mit Selbstnutzung fragst: Das, was als haushaltsnahe Dienstleistung definiert ist.

http://www.finanztip.de/haushaltsnahe-dienstleistungen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tt290 03.03.2016, 15:58

"Schlechter Kommentar".

Da hier von Renovierung die Rede ist, sind wohl Handwerkerleistungen nach § 35a Abs. 3 EStG eher einschlägig. Oder renoviert der Gärnter das Haus?

Haushaltsnahe Dienstleistungen sind in § 35a Abs. 2 EStG geregelt.

Wenn man sich die Höchstbeträge anschaut, sieht man auch, warum die Differenzierung wichtig ist.

Davon mal abgesehen gibt es auch noch die Absetzungen nach §10f EStG, es ist also nicht nur wie von dir erwähnt auf § 35a begrenzt.

0
gammonwarmal 03.03.2016, 17:52
@tt290

Och, was eine schöne Retourkutsche. Ich bin begeistert! Weiter so, weiter so!!

0
tt290 03.03.2016, 18:51
@gammonwarmal

Richtig, weil du ja offenbar auf gänzlich korrekte Antworten mit allen Eventualitäten Wert legst. Und richtige Subsumtion ist ja auch wichtig. Jetzt weiß der FS immerhin Bescheid... Was er draus macht, bleibt ihm überlassen.

0
gammonwarmal 03.03.2016, 19:18
@tt290

Nein, mache ich nicht. Ich finde es nur nicht richtig, wenn es passieren kann, dass ein Fragesteller sich nach einem Kommentar richtet und daraus folgend finanzielle Nachteile entstehen können.
Und das wäre unter Umständen hier der Fall.

Übringens bin ich nicht unbedingt der Meinung, dass Fremdworte eine Kommentar richtiger erscheinen lassen. Ich für meinen Teil bin wenig beeindruckt.

Und wenn 4 Personen hier positiv auf meine Anmerkung reagieren, spricht das vielleicht auch für sich.

0

Was möchtest Du wissen?