Welche Art von Sparmaßnahmen ist besser? Tagesgeldkonto oder Sparbuch?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Kane0879,

finanzfrage.net ist eine Ratgeber-Plattform, bei der es um persönlichen Rat geht. Wissensfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie nicht auf einfache Art und Weise gegoogelt werden können. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten.

Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter: http://www.finanzfrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ria vom finanzfrage.net-Support

12 Antworten

Das ist doch keine Frage !

Die Zinsen auf einem Sparbuch sind doch wohl eher niedriger als bei einem Tagesgeldkonto, und man hat bei Letzterem freie Verfügbarkeit und keine Kündigungsfristen.

Gute Tagesgeldkonten gibt es momentan zu ca. 1, 0 % p.a., natürlich nicht bei der SpK oder Hausbank, da gibt es dann max. ein Zehntel davon.

Und wenn Sie 3 Monate Kündigungsfrist akzeptieren können, dann findet man enstprechende Angebote mit ca. 1,2 % p.a., ich denke das ist deutlich mehr als bei klassischen Sparbüchern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kane0879 02.03.2015, 17:38

Danke trotzdem für die Antwort!

0

Beide Anlageformen sind zum Sparen ungeeignet.

Der Sinn hinter einem Tagesgeldkonto ist lediglich Geld zu parken, wenn man schnell darauf zugreifen muss. Eine postive Realrendite können beide nicht erwirtschaften.

Daher eine Gegenfrage: Was ist die Intention dieser Geldanlage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Tagesgeldkonten bei Banken, die im Internet erreichbar sind, die höher verzinslich sind als die Sparkonten der meist lokal ansässigen Banken. Die Tagesgeldzinsen sind aber auch nicht gerade zum Jubeln, aber das Angebot ist zahlreich, z. B. bei www.fmh.de.

Eine entscheidende Frage hast Du nicht beantwortet: Für was willst Du in welcher Zeit denn monatlich in welcher Höhe sparen?

Nicht das wir hier einen Lachkrampf kriegen und/oder wegen des Sparbetrages sprachlos bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kane0879 02.03.2015, 17:44

Um die entscheidenden Fragen zu beantworten: Also für was genau, kann ich selbst noch nicht sagen! Einfach um bisschen was nebenbei zu haben... Zeitlich solange es möglich ist... Monatlich zwischen 150 - 200 Euro. Falls es doch zu einem Lachkrampf kommt, habe ich euch wenigstens zum lachen gebracht...

1
Rat2010 02.03.2015, 17:49
@Kane0879

*rofl* ... ich krieg mich nciht mehr ein ...

ok! Und warum denkst du da ausgerechnet über Tagesgeld oder Sparbuch nach? Weil damit schon deine Großeltern ihr Geld verdödelt haben?

3
LittleArrow 02.03.2015, 19:27
@Kane0879

Danke für Deine Rückantwort. Das ist ja doch ein namhafter Betrag:-)

Zunächst sparst Du Dir eine wirklich eiserne Reserve von 3-5 Nettomonatslöhnen auf einem verzinslichen Tagesgeldkonto zusammen. Über dieses Geld kannst Du innerhalb kurzer Zeit im Notfall verfügen.

Sparen über diesen Betrag hinaus, nennt man dann schon Geldanlage und wenn es für mehrere Jahre sein soll auch Kapitalanlage.

Dazu müßtest Du Gedanken über Deine persönlichen Ziele für solche Anlagen machen. Diese Checkliste könnte Dir dabei hilfreich sein: http://www.bmelv.de/cae/servlet/contentblob/656294/publicationFile/38033/Checkliste-Geldanlageberatung.pdf


 


2

Wo gibt es denn ein Sparbuch, das mehr Zinsen abwirft als ein  Tagesgeldkonto? Wobei auch beim Tagesgeldkonto die Zinsen zur Zeit eben sehr mies sind! Da kann man allerdings mit einem Neukundenbounus noch ein wenig mehr rausholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelmäßiges Sparen ist immer eine gute Idee.

Sparbuch und Tagesgeld sind allerdings nicht wirklich toll. Hanseat hat natürlich recht, was die Tagesgeldkonditionen betrifft, dennoch halte ich einen fondsbasierten Sparplan für die bessere Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hanseat 02.03.2015, 19:31

Ohne die Ziele, den Erfahrungsstand und den Anlagezeitraum des Fragestellers zu kennen - Respekt !

1
Rat2010 03.03.2015, 14:18
@Hanseat

ja! Ohne die Ziele und den Erfahrungsstand des Anlegers zu kennen. Wer heute Geld auf Sparbücher oder Tagesgeldkonten legt, kennt die Alternativen nicht.

So schwer ist es dann nun auch wieder nicht, oder?

1
Hanseat 03.03.2015, 19:59
@Rat2010

Ein "fondsbasierter Sparplan" und ein Tagesgeldkonto sind definitiv keine gegenseitigen Alternativen.

0
Rat2010 05.03.2015, 08:27
@Hanseat

Wie geschrieben:

"Wer heute Geld auf Sparbücher oder Tagesgeldkonten legt, kennt die Alternativen nicht." Dazu angemerkt: Es gibt mindestens zehn Fonds, die für den Fall in Frage kommen. Wenn ich zewi oder drei davon kombiniere (und warum sollte ich das nicht) steht der Chance kein Risiko gegenüber.

Du solltest darüber nachdenken und wenn du für andere beruflich Geld anlegst dich entweder informieren oder jemanden fragen, der sich mit so was auskennt.

1

Gegenfrage:

wie kommst du in den Sommerurlaub auf Mallorca? Zu Fuß oder mit dem Tretroller?

Wenn in Zeiten wie diesen Sparbuch oder Tagesgeldkonto die Alternativen sind, sollte man ernsthaft überlegen, ob man sich das mit dem Sparen nicht besser sparen sollte. 

Draghis Maßnahmen werden greifen und alle werden vom Ergebnis begeistert sein. Bis auf die paar [... von Ria gelöscht ...], die ihr Geld auf Sparbücher oder Tagesgeldkonten gelegt haben.

Sparbücher taugen heutzutage nicht mal mehr für die Mietkaution. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entscheide dich für die anlageform, die die meisten zinsen bringt. wenn aber nur sparbuch oder tagesgeldkonto in frage kommen, dann doch eher noch tagesgeldkonto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirklich gut sind beide nicht, bei Tagesgeldkonten ist der Zins marginal besser. Eine Alternative zu beiden ist ein Festgeldkonto mit kurzen Laufzeiten (ab 3 Monate). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es stellt sich doch die Frage wie lang du sparen willst. Mit den von dir genannten Sparformen betreibst du Geldvernichtung. 1,5 % p.a. Zinsen minus Kapitalertragssteuer, Soli und KiSt, dann noch die Inflation.  Beide Formen sind zum langfristigen sparen nicht geeigent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf einen international aufgestellten Aktienfonds.

Aktien sind zwar auch risikoreich, aber die positiven chancen überwiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Finanzfrage , da leicht zu ergoogeln !! Beanstandet wegen Richtlinienverstoß !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kane0879 02.03.2015, 17:36

Super Antwort! Da hat wohl jemand viel Zeit...

0
Zitterbacke 02.03.2015, 17:46
@Kane0879

Lies doch einfach mal in den Richtlinien . Ich könnte dir Tipps geben (auch hier unter Tipps gibt es welche), nur warum sollte ich !! Du hast Zeit solche gegen die RiLis verstoßende Fragen zu stellen , und ich werde sie beanstanden !!!

0
Kane0879 03.03.2015, 11:17
@Zitterbacke

Deine Tipps kannst du für dich behalten...lies einfach noch mal die Richtlinien...die Zeit dafür hast du ja anscheinend!!!

0

Nimm das gute alte Sparbuch und verbrenne es. Das Produkt ist tot. Alles andere ist besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?