Welche Art von Mietvertrag?

1 Antwort

Das eine schließt das andere nicht aus. Ein Untervermietungsvertrag ist nichts anderes als ein normaler Mietvertrag der halt nur nicht mit dem Eigentümer/Hausverwaltung abgeschlossen wird.

Da hier die Eltern sowohl das Eine wie auch das Andere sind, einfach einen Mietvertrag über ein Zimmer mit Nutzungsrechten für Küche/Bad usw.

Dabei nicht vergessen, dass die Nebenkosten und die Betriebskosten korrekt umgelegt werden. Also nicht so, dass die Tochter die Hälfte zahlt sondern den Anteil pro Person.
Die Heizkosten für ihr Zimmer nur auf sie und für die restlichen (außer Elternschlafzimmer) den Personenanteil und genau so mit dem Wasser und Strom.

Oder wie auch immer die sich einigen wollen. Auf jeden Fall muss ein ganz normaler Mietvertrag aufgestellt werden.

Was möchtest Du wissen?