Weitere Frage:Kann ich meine Gewerbeabmeldung auch rückwirkend beantragen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ergänzungsfragen sollten immer durch das anklicken der "Kommentar" Funktion zu der jeweiligen Antwort gestellt werden. so bleibt der zusammenhang erhalten.

Lieber Support, Entschuldigung wenn ich hier den Part übernommen habe.

Entschuldige, Vorsteuerbeträge leistet man nicht, das sind die Umsatzsteuerbeträge aus den Rechnungen die Du bekommen hast. die kannst Du abziehen.

Oder meinst Du die Beträge, die in Deinen Einnahmen der letzten Monate enthalten waren und die Du mit zum Leben und für die Kosten verbraucht hast?

Dann hast Du allerdings ein Problem.

Also folgende Schritte sind zu machen:

1.

  Zum Jobcenter und dort wegen Geld melden. Begründung Auftragsmangel im Betrieb. die Müssen Dir mit dem Regelsatz helfen. so hast Du was zum Leben.

2.

  Stundungsantrag an das Finanzamt, wegen der Rückstänigen Umsatz-(Mehrwert-)steuer der letzten Monate. Die werden nicht begeistert sein, aber was hilft es, zumíndest schiebt es erstmal die Pfändung raus.

3.

  Überprüfen, ob nach irgendwo Belege sind, die noch nicht verbucht sind, um die Steuerlast noch zu drücken.

4.

  Nochmal melden, wenn etwas nicht klappt.

Was möchtest Du wissen?