Weil mein Sohn Vermögend ist,bekomme ich keine Grundsicherung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

 § 1601 BGB sagt dazu, dass Verwandte in gerader Linie verpflichtet sind, einander Unterhalt zu gewähren. 

In § 1611 heißt es weiter, dass diese Pflicht eingeschränkt werden kann, wenn der Unterhaltsberechtigte sich vorsätzlich einer schweren Verfehlung gegen den Unterhaltspflichtigen schuldig gemacht hat. Die Unterhaltspflicht entfällt komplett, wenn sie der Gerechtigkeit in "unerträglicher Weise" widerspricht. 

Unerträglich ist zum Beispiel sexueller Missbrauch.

Inwieweit Du Dich in Deinem Verhalten dem Sohn gegenüber schuldig gemacht hast, weißt nur Du und natürlich Dein Sohn.

Deiner Anwältin sollte es doch gelingen einen Titel vor Gericht zur Unterhaltszahlung zu erwirken. Mit diesem Titel kann dann ein Gerichtsvollzieher bei Deinem Sohn das Geld eintreiben.

Ebenfalls dürfte es für die Klatschpresse im Sommerloch ein gutes Thema sein "Sohn unterstützt seinen mittellosen Vater nicht"

vulkanismus 03.04.2015, 12:01

Andersrum hat der Sohn die Bestätigung, dass dieses Elternteil ein R... ist/war.

1

Also entschuldige mal: Ein Anwalt der es nicht schafft, einen solchen Larifarifall innerhalb von 6 Jahren abzuwickeln sollte zur Nachprüfung geladen werden. Und wenn Du mal meinen Tipp dazu hören willst, wie man die Sache drastisch abkürzt:

Ruf bei der Bild-Zeitung an und trage Deinen Fall dort vor. Wenn Dein Sohn wirklich prominent ist, werden die sich darauf stürzen wie die Geier auf einen toten Dackel. Und anschließend kommt die ganze übrige Yellow-Press-Meute hinterher. Wenn Du nicht ganz auf den Kopf gefallen bist, läßt Du Dir für jedes Interview was in bar zustecken. Dein Sohn ist nach 7 Tagen von den Negativschlagzeilen um seine Person so genervt, daß er freiwillig zahlt.


wfwbinder 03.04.2015, 11:54

Ein sehr sachgerechter Tipp. Nicht die feine Art, aber wirkungsvoll.

6
vulkanismus 03.04.2015, 11:59

Das ist eine Antwort nach meinem Geschmack.

Allerdings kann es dermassen in die Hose gehen, wenn der Sohn nämlich völlig zurecht nicht zahlt.

Dann bekommt er nicht nur keinen Unterhalt, sondern auch noch die Reaktion der Umwelt.

5

Die Grundsicherung ist eine Sozialleistung, wird aus diesem Grunde zurecht abgelehnt. Die Rechtsanwältin würde ich von dem Fall entbinden und den Sohn öffentlichkeitswirksam zur Unterhaltszahlung bewegen. 

....wie wäre es mit dem Tagesblatt, das mit den bekannten vier Buchstaben z.B, ist doch ein gesuchter Auflagenrenner ! 

Oder anwaltliche Vertretung wechseln ? 

wenn du schon eine Anwältin hast und die angeblich nichts machen kann, was sollen wir dann dir hier raten?

LittleArrow 03.04.2015, 12:32

Siehe obere Antwort(en)

0

Was möchtest Du wissen?