Weihnachtsgeld in Direktversicherung umwandeln - wie geht das?

1 Antwort

Man sucht sich einen Versicherungsmakler :-) lässt sich einige Angebote machen und geht mit ihm zum Chef und sagt man hätte gerne eine betriebliche Altersvorsorge in Form einer Direktversicherung z.B. Dann schließt der Chef den Vertrag als Versicherungsnehmer ab. Du bist die versicherte Person. Aber Achtung, das musst du dann jedes Jahr machen. Wenn es möglich solange bis du in Rente gehst. Du zahlst für den Umwandlungsbetrag keine Steuern und keine Sozialversicherungsbeiträge.

Steuer und Krankenkassenbeitrag ist aber bei Auszahlung(Fälligkeit) zu bezahlen. Krankenkassenbeitrag der volle Beitrag ca. 15%.

0
@Angelsiep

Das ist richtig. Man muss aber auch auf alle anderen Einkünfte Steuer und Krankenversicherung bezahlen.

0

Müssen bei Weihnachts-und Urlaubsgeld die Sozialabzüge berücksichtigt werden?

Das Weihnachts-und Urlaubsgeld meiner in Ausbildung befindlichen Tochter wird voll angerechnet, obwohl sie darauf ebenso Arbeitnehmeranteile auf die Sozialversicherung zahlt.

...zur Frage

Bedienung der Direktversicherung bei zu geringem Weihnachtsgeld ohne laufendes Arbeitsentgelt?

Hallo zusammen,

ich bin arbeitsunfähig und erhalte Krankengeld. Dieser Zustand wird sich in der nächsten Zeit nicht ändern, so dass ich mir nun die Frage stelle, was dies für meine Direktversicherung bedeutet, die im November zu bedienen ist, und was ich nun im Vorfeld ggf. der Versicherung zu melden habe.

Die Sonderzahlung Weihnachtsgeld dieses Jahres (875,50 Euro), wird nicht ausreichen, um die Direktversicherung von 1.752 Euro (noch Altvertrag mit Pauschalversteuerung 20%) vollständig zu bedienen. Aufgrund der Krankheit werde ich im November kein laufendes Arbeitsentgelt beziehen, um den Rest damit aufzustocken.

Kann man die Direktversicherung einmalig genau auf den Betrag des Weihnachtsgeldes reduzieren, ohne negative Konsequenzen für den Vertrag? Oder ist es besser den Vertrag beitragsfrei zu stellen, auch wenn man wenigstens einen Teilbetrag umwandeln könnte? Erscheint mir unsinnig, nicht wenigstens 875,50 Euro umzuwandeln. Eine Zuzahlung des Deltas aus dem Netto scheidet meiner Ansicht nach aus. Habe ich der Versicherung mitzuteilen, falls kein Entgelt umgewandelt werden wird oder ist dies Aufgabe des Arbeitgebers? Und wenn ja, wann?

Vielen Dank für kundige Antworten und beste Grüße!

...zur Frage

Müssen Hartz IV-Leistungen nach Auszahlung des Bausparvertrages zurückgezahlt werden?

Hallo,

mein Freibetrag beträgt 4800 € – mein Bausparvertrag alleine ist dabei schon 6000 € wert. Dementsprechend wurden mir zunächst natürlich Hartz IV versagt. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt, indem ich dem Amt eine Kopie der "Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge" meiner Bausparkasse zugeschickt habe mit dem Hinweis und in Bezugnahme auf selbige, dass die Auszahlung frühestens nach 6 Monaten (Kündigungsfrist) erfolgen kann. Dem Widerspruch wurde stattgegeben; ich erhalte nun, nachdem ich dem Amt die Bestätigung der Bausparkasse über die Kündigung zugeschickt habe, den Regelsatz + Zuschuss zur KV und PV.

Allerdings frage ich mich, ob das Amt nach der Auszahlung des Guthabens die bis dahin von ihm gezahlten Leistungen erstattet haben möchte, wenn ich in 6 Monaten quasi von heute auf morgen 6000 € zur Verfügung habe. Nun habe ich bereits recherchiert und herausgefunden, dass nur diejenigen Leistungen zurückgezahlt werden müssen, die zum Zeitpunkt (!) der Bewilligung explizit (!) als Darlehen ausgewiesen worden sind.

Meine Frage nun: Stimmt das? Oder kann das Amt die Leistungen nachträglich zu Darlehen umwandeln und diese von mir zurückfordern? Schließlich ist ihnen doch bekannt, dass mir jener Batzen Geld bald zur Verfügung stehen wird.

Ich bedanke mich im Voraus.

...zur Frage

Ist eine Reform bei Minijobs sinnvoll und wenn ja, wie?

Diverse Vorschläge zur Reform der Minijobs reichen von weiteren Anhebungen der Entgeltgrenze bis zur vollständigen Abschaffung von steuer- und abgabenrechtlichen Begünstigungen.

Was wäre sinnvoll?

...zur Frage

Selbstständig und Teilzeitangestellt?

Guten Tag,
aktuell bin ich Selbstständig mit einem Kleingewerbe und habe eine PKV.
Nun da die Auftragslage schlecht ist habe ich mir gedacht mich Teilzeit anstellen zu lassen und mein Gewerbe als Haupttätigkeit zu haben(so dass die PKV weiter besteht) und das AN Verhältnis nebenbei zu haben (Nebenjob).
Meine Fragen:
1. Welche kosten kommen für den Arbeitgeber zu? (Sozialversicherungen...?)
2. Auf was muss ich achten?(Nicht zu viel verdienen oder Steuern,SV-Abgaben ggf.?)
Ich hoffe auf Positive Rückmeldung und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?