Wegzug aus D - Besteuerung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieder mal das Thema Wegzugsbesteuerung. Hatten wir hier schon oft.

Die von wfwbinder zitierte Norm ist nur das Endstück der Normenkette.

Los geht es bei § 2 (7) Satz 3 EStG, denn danach sind in einem Jahr, in dem unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht bestanden haben (also typischer Wegzugs- oder Zuzugsfall) die auf die Zeit der beschränkten Steuerpflicht entfallenden ausländischen Einkünfte in die Steuererklärung zur unbeschränkten Steuerpflicht einzubeziehen.

Nach § 50 (2) Satz 2 Nummer 3 wirken die Steuerabzüge nicht abgeltend.

Und nach § 32b (1) Nummer 2 EStG fallen diese Einkünfte unter den Progressionsvorbehalt.

Da es sich nicht um einen DBA-Fall handelt, werden diese Einkünfte nicht in AUS oder N-AUS erklärt, sondern auf dem Mantelbogen etwa ab Zeile 98 - die genaue Zeile muss man eben nachsehen, wenn es 2014er Formulare gibt.

jetzt kann ich mich wenigstens durch den §§-Dschungel wühlen :)

Danke.

0
@rateMal

Deswegen habe ich ja auch hingeschrieben, was die Parasi^^^graphen so sagen wollen.

0

Richtig, § 32 b Abs. 1, Nr,. 2 oder 3 EStG

Nur Nummer 2.

1

Was möchtest Du wissen?