WEG-Recht - Aufteilung erforderlicher Rücklage und Haugeld auf einzelne Eigentümer

0 Antworten

Rücklage für Eigentumswohnung – Kann diese als Werbungskosten abgesetzt werden?

Ich habe eine ETW die ich vermietet habe. Nun steht die Einkommensteuererklärung an. Meine Frage: kann ich die gezahlten Kosten für Rücklage als Werbungskosten in der Anlage V geltend machen?

...zur Frage

Wird Grunderwerbsteuer bei Aufteilung in Wohneinheiten fällig?

Den Geschwister A und B gehört ein MFH zum Wert von 1.000.000, welches sie in einzelne Wohnungen aufteilen wollen. Die Wohnungen sollen dann unter den Geschwistern aufgeteilt werden.

Ist dieser Vorgang GrESt-pflichtig? Wenn ja auf welchen Betrag wird die GrESt erhoben?

Wäre die Antwort anders, wenn A und B zu gleichen Teilen an einer GbR beteiligt wären, die dann das MFH besitzt?

Vielen Dank

...zur Frage

Investitionsrücklage (IAB) gebildet - wie auflösen?

Ich habe mich bei meiner Rücklagenfrage gestern total verzettelt. Nach dem ich gestern abend noch einmal alles überprüft habe, stelle ich die Frage noch einmal - diesmal mit dem richtigen Bezug: Wir haben in 2007 und 2008 eine Investitionsrücklage gebildet. Eigentlich sollte ein Gerät gekauft werden, dass damals 13000 € kosten sollte. Als die Investition in 2009 anstand gab es handlichere Geräte, die nur 3300 € gekostet haben. Wie löse ich jetzt die Rücklagen für 2007 und 2008 richtig auf (oder macht das das FA?)? Im WISO habe ich eine Tabelle, da wird die gebildete Rücklage eingetragen, dann der tatsächlich ausgegebene Betrag und die Differenz wird ermittelt. Gleichzeitig wird auf ein Schreiben an das FA verwiesen, in dem stehen soll, dass die Diff. 2007 verrechnet werden soll und ich eine geänderte EÜR von 2007 beilege. Für mich stellt sich die Frage, was mit 2008 passiert. Und wie korrigiere ich 2007 korrekt, da müssen doch auch Zinsen berechnet werden (oder macht das das FA?). Und was mache ich mit dem Gerät 2009? Zu welchem Preis geht das in die EÜR? Muss ich das als Anlagevermögen buchen und abschreiben? Mein Mann ist Kleinunternehmer ...

...zur Frage

Tilgung, Hausgeld und Nebenkosten

hoffe ihr könnt mir mit den Begriffen helfen?

Habe gehört, dass wenn man eine ETW kauft dann zahlt man (Tilgung,Hausgeld und Nebenkosten)

Tilgung: Soweit ich weis je höher die Tilgung ist, desto schnell wird der Darlehen zurückgezahlt stimmt das?Also muss dann die Tilgung bei 8% liegen, wenn man innerhalt 10 Jahre die Wohnung abbezahlen will.

Hausgeld und Nebenkosten: Vom Hausgeld werden ja Müllabfuhr, Winterdienst, Treppenreinigung, Schornsteinfeger, kleine Reparaturn am Gemeinschafteingenum bezhalt (da gehört Strom, Telefon und Grundsteuer nicht dazu) muss man beim Nebenkosten dann Warmwasserzahlen oder was genau zahlen?

Die Frage ab besten zu formulieren, was ist genau der Unterschied zwischen Hausgeld und Nebenkosten?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Wie hoch sollten die Rücklagen einer Eigentümergemeinschaft sein?

Meine Nichte plant eine Wohnung zu kaufen und sprach ihre Finanzlage mit mir durch. Wie hoch sollten die Rücklagen einer Eigentümergemeinschaft sein? Gibt es da eine Faustformel, z.B. Alter der Immobilie, Anzahl der Eigentümer, QM-Gesamt. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?