Wechselkurs Euro - Austalischer Dollar

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zumn Teil sicher technisch bedingt. EUR/AUD ist alleine seit Ende 2009 von 1,60 auf rund 1,15 gefallen, dann darf es auch mal ein wenig dagegen laufen.

Der Hauptgrund hinter allem ist aber Spekulation und eben anhaltende Risikobereitschaft.

( Wer sich die Mühe machen möchte, suche nach der NFIP - Net foreign investment position - das ist per dem jeweiligen Stichtag die Nettopositionierung der Welt in AUD , ganz grob gesehen. Das Wachstum dieser Position ergibt sich -auch ganz grob - aus dem Leistungsbilanzdefizit Australiens. Die Zahlen die ich hier habe kommen locker auf einen - in Euro zentrierten Betrag ( teilt sich ja aber auf viele Währungen auf ) von fast 100 Mio. Euro !! Neudeutsch : Alles in Euro gerechnet, werden die Longs in AUD jeden Handelstag um den Gegenwert von 100 ( vlt sinds auch nur 85 oder 90 ) Mio. !! Euro erhöht. Aus diesem Gesichtspunkt heraus ist für mich AUD unter langfristigen Value-Gesichtspunkten die klassische Shortwährung. Der Ansteig in EUR/AUD ist daher für mich eher Normalisierung als unerklärbares Phänomen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bewegungen im Moment würde ich als normale Marktbewegungen sehen.

Innerhalb des letzten 5 Jahres Zeitraumes hat der Dollar ja ertmal kräftig gewonnen. In anbetracht der Probleme in Europa gegenüber einem Rohstoffreichen Land im Prinzip normal. dann die Kurskorrektur, weil Europa sein Probleme in den Griff bekam.

Ich sehe da eigentlich nichts, was problematisch wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Euro ist gegenüber vielen Währungen derzeit stark. Die Marktteilnehmer vermuten, dass Europa seine Probleme im Griff hat. Das erkennt man auch an der Emission von griechischen Anleihen.

Man kann das als absurd abtun, aber so ist der Markt eben. Die Aufwertung des AUD war schon "sehenswert", und nun kommt eben die Gegenbewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?