Wechsel von hauptberuflich selbstständig zu in Vollzeit angestellt mit nebenberuflich selbstständig - zu Beginn sofort krank geworden. Bekomme ich krankengeld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

für das Krankengeld ist zunächst die Versicherung am 26. bzw. 27.2. entscheidend. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Versicherung mit Krankengeldanspruch bestand, wird auch keins gezahlt. Als Selbständiger bestand übrigens auch eine Wahlmöglichkeit zwischen Versicherung mit oder ohne Krankengeld. § 44 und 47 SGB V

 Ab 1.3. hat der Arbeitgeber nach § 3 EFZG keine EFZ bis zum 28.3. zu zahlen. Wenn im Arbeits- oder Tarifvertrag aber etwas Abweichendes vereinbart ist, hat der Arbeitgeber ab 1.3. EFZ zu leisten. Vom 29.3. bis 30.3. hat der Arbeitgeber auf jeden Fall EFZ leisten (wenn der Arbeitsvertrag weiterhin ab 1.3.gilt).

Wenn weder Krankengeld noch EFZ gezahlt werden, hat der Versicherte selber die Beiträge zu zahlen (wenn keine kostenlose Familienversicherung möglich ist). § 10 SGB V

Gruß

RHW

Hallo, vorab, die TK ist wahrscheinich die beste Krankenkasse überhaupt und wenn Du die störrisch findest, solltest Du mal andere kennenlernen.

Das Problem liegt wahrscheinlich bei Deinem Arbeitgeber: der hat Dich vielleicht nicht zum 1.3. , sondern zum 1.4. angemeldet.

Da er im 1 Monat keinen Lohn und keinen Arbeitgeberanteil zur Kasse zahlt, musst Du den Beitrag selbst zahlen. Wenn Du aber als Arbeitnehmer angemeldet bist, muss auch Krankengeld mitversichert sein.

Wenn es anders ist: warum will die TK kein Krankengeld zahlen ?

Viel Glück

Barmer

Krankengeld gibts doch erst nach 6 Wochen

Was möchtest Du wissen?