Wechsel von freiwilliger Krankenversicherung in pflichtversicherung in der Elternzeit

1 Antwort

Hallo,

ja, man muss mehr als 450 EUR verdienen (401 war bis 2012). Dann ist man sofort pflichtig.

Wie sich das mit der Elternzeit und dem Elterngeld verträgt, muss man auch noch abwägen.

Eine bessere Alternative wäre es, sich in der Zeit als berücksichtigungsfähige Beamtengattin privat zu versichern. Fast überall reichen dafür 30% Versicherungsschutz. Das sollte für ca. 150 EUR zu bekommen sein.

Bei der Entscheidung muss auch noch bedacht werden, wo der Nachwuchs versichert werden kann/muss/soll.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?