wechsel von erwerbsminderungsrente in die altersrente für schwerbeschädigte

1 Antwort

Die Altersgrenze für eine abschlagsfreie Altersrente für Menschen mit einer Schwerbehinderung wird für die Geburtsjahrgänge ab 1952 stufenweise vom 63. auf das 65. Lebensjahr angehoben. Die Möglichkeit einer vorzeitigen Inanspruchnahme besteht weiterhin, die Anhebung erfolgt hier vom 60. auf das 62. Lebensjahr, so dass es bei einer maximalen Abschlagshöhe von 10,8 Prozent Rentenkürzung verbleibt. http://www.behindertenbeauftragte.de/DE/Themen/Soziales/Renten/Altersrente/Altersrente.html

Was bedeutet "Vertrauensschutz für vor dem 1.1.61 Geborenen" bei der Beantragung der Erwerbsminderungsrente?

...zur Frage

Sozialhilfe statt Grundsicherung bei Zwangsverrentung für Hartz 4 Empfänger?

Ich las, dass es Sozialhilfe statt Grundsicherung gibt bei Zwangsverrentung für Hartz 4 Empfänger und die Sozialhilfe für Renter sei um einiges schlechter als die Grundsicherung. Zum Beispiel wird das Einkommen und Vermögen der Kinder zur Bewertung der finanziellen Lage und des finanzellen Bedarfs mit heran gezogen.Wer weiss darüber Bescheid?

...zur Frage

Fragen zur Rente aufgrund Schwerbehinderung mit 60 bzw. 63

Hallo,

bin neu hier und wende mich direkt mit einigen Fragen an Euch.

Da mein Mann, geb. im Nov. 1951, aufgrund einer chron. myeloischen Leukämie-Erkrankung, Diagnose 12/2007, und der damit verbundenen bewilligten dauerhaften Schwerbehinderung mit einem GdB von 60 entweder im Dez. 2011 mit 60 oder 2014 mit 63 in Rente gehen könnte bzw. es aus gesundheitlichen Gründen wahrscheinlich auch muß, haben wir uns seine Rentenauskunft mal genauer angeschaut.

Meine Fragen dazu:

  • Von welcher Summe wird z. B. der Abschlag von 10,8 %, den er mit 60 hätte, berechnet? In der Rentenauskunft steht: Die Regelaltersrente, die nach Erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt werden kann, würde ...... EUR betragen. Heißt in seinem Falle auch, Regelaltersgrenze mit 65 J. 5 Mon. oder 63 oder ist die Summe der derzeitige Stand?

  • Welche Summe würde bei vorzeitiger Inanspruchnahme der Rente als Bruttorente auf dem Bescheid erscheinen? Die Summe vor Abzug der 10,8 % oder nach Abzug? Wäre für die Beantragung von Wohngeld vielleicht wichtig zu wissen, da die Bruttorente zugrunde gelegt wird.

  • Wie schaut es aus, wenn er z. B. eine Erwerbsminderungsrente beantragen würde, da ihm sein Job von Monat zu Monat schwerer fällt. Bekäme er dann mit 63 seine volle Regelaltersrente oder reduziert sich der Betrag ebenfalls?

Für Eure Hilfe bedankt sich

tapsangel - Biggi

...zur Frage

Ich gehe bald mit 63 in die Altersrente für besonders langjährig Versicherte. Tarifurlaub habe ich 32 Tage. Stehen mir jetzt 20 Tage Uralub nach BurlG zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?