Wechsel vom RU zum KLEINUNTERNEHMER, IST ES MÖGLICH?

0 Antworten

Umsatzsteuern bei Gewerbe komplett absetzbar?

Wenn ich ein Gewerbe betreibe, sind dann die gesamten Vorsteuern, die ich zahle, z.B. eine Fahrt zum Kunden, etc.. von den Steuern absetzbar bzw. bekomme ich dann die 19% MwSt. zurück, oder wie kann man es verstehen? Kann es mir einer mal ganz allgemein kurz erklären

...zur Frage

Was prüft das Finanzamt?

Also meine Frage ist eigentlich ganz simpel..

Prüft das FA nur die Frage "Wieviel?" Oder auch "Was?"

Beispiel: Ich betreibe ein Gewerbe und hole mir kostenlos ein Auto-Lenkrad vom Schrott und verkaufe es dann angenommen für 5 €. Ich gebe dem Finanzamt dann Bescheid (per EÜR) das ich diese Ware verkauft habe. Wenn ich dann am Jahresabschluss meine Rechnungen evtl. belegen muss sieht das FA ja nicht woher die Ware kommt..

Führt das dann zu Problemen weil ich weder Produktionskosten noch Beschaffungskosten angeben kann? Wie vermerke ich sowas gegenüber dem FA?

...zur Frage

Vom Kleinunternehmer zur Regelbesteuerung

Ich bin seit März 2010 Kleinunternehmer und habe mit meinem Warenverkauf im ersten Gründungsjahr die Umsatzgrenze von 10000€ erreicht, bin somit also im 2ten Jahr weiterhin Kleinunternehmer. Das zweite Jahr ging bedeutend besser und nun habe ich 2011 die 17500€ Grenze geknackt. Wie gehe ich jetzt am Besten vor. Ich weiß, ich bin ein bissel spät dran...(wir haben schon 2012). Wollte dies nun umgehend dem FA melden und die Umsatzsteuervoranmeldung beantragen. Da ich zwar hohe Umsätze mache, aber dieses nur als Nebenjob betreibe, hält sich mein Gewinn im Bereich eines 400€ Jobs. Wir verkaufen wenig Artikel aber eben Artikel von höherem Wert. Dadurch der hohe Umsatz. Ich möchte so günstig wie möglich weiterhin mein Minigeschäft betreiben, am Besten ohne Steuerberater. Ich weiß dass ich die Differenz zwischen Einkauf/ Vorsteuer und Verkauf/Mwst. an das Finanzamt abführen muß. Wie sollte ich am Besten nun vorgehen ? Arbeite zur Zeit mit EasyCashTax Software und fahre damit sehr gut... Tips bitte....

...zur Frage

Als Freiberuflerin USt-pflichtig - zusätzliches Kleingewerbe ohne USt möglich?

Ich bin freiberufliche Autorin und unterliege damit 7% USt. Des weiteren habe ich Einnahmen aus der Vermietung einer Gewerbe-Immobilie die ich mit 19% versteuere. Jetzt möchte ich über eine Online-Plattform selbst gebastelte Artikel in geringem Umfang vertreiben. Dazu muss ich ja ein Gewerbe anmelden. Bei diesem Gewerbe wird aber weder Gewerbesteuer noch ESt anfallen, da der Gewinn viel zu gering ist (ca. 1.200 € / Jahr).

Die Bastel-Umsätze liegen natürlich auch deutlich unter dem Kleinunternehmer-Betrag. Unterliegen diese Umsätze trotzdem der Umsatzsteuer, weil ich bereits in anderen Bereichen Umsatzsteuerpflichtig bin? Dann würde sich die ganze Bastel-Sache nämlich kaum noch lohnen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?