Wasserrohrbruch bis zum Nachbar. Hätte ich dafür?

3 Antworten

Es kann tatsächlich sein, dass ihr den Schaden im Rahmen eurer Haftpflichtversicherung zahlen müsst. Richtig ist, dass die Haftpflicht normalerweise nur im Rahmen der Verschuldung zahlt. Allerdings gibt es ein BGH Urteil aus 2012, welches auf den § 906 Absatz 2 BGB verweist. Hiernach ist ein Verschulden in diesem Falle (Wassereinbruch aus der Nachbarwohnung) nicht Voraussetzung für einen Schadenersatzanspruch.

Für eure Nachbarin wäre eine Hausratversicherung allerdings besser. Denn diese Ersetzt den Neuwert. Die Haftpflichtversicherung des Schadenverursachers nur den Zeit- oder Wiederbeschaffungswert.

1

Vielen Dank. Werde mich bei der Nachbarin melden . Hoffe sie hat eine Hausrat Versicherung ! Oder meinten Sie unsere Hausrat Versicherung ? Die haben wir auch ...

0
7
@Dora2009

Die Hausratversicherung der Nachbarin. Denn die Hausrat zahlt ja nur den eigenen Schaden. Und in der Hausrat sind Leitungswasserschäden eigentlich auch mitversichert.

2

Ich glaube nicht, daß Eure Haftpflichtversicherung den Schaden übernehmen wird und zwar ganz einfach deshalb, weil es an der Grundvoraussetzung für einen Schadensersatzanspruch fehlt, nämlich am Verschulden.

Dann braucht Ihr selber natürlich auch nichts zu zahlen.

Das mag dem nachbarlichen Zusammenleben natürlich nicht förderlich sein, aber es ist nun einmal so, daß es nicht für jeden Schaden einen Schuldigen gibt.

Über Leute die aus Knauserigkeit an so elementaren Dingen wie der Leitungswasserversicherung sparen kann ich im übrigen nur den Kopf schütteln.

1

Danke für die Antwort. Hinzu kommt dass die Nachbarin schon Woche später erheblichen Schimmel in ihrem WandSchrank hat . Dort hat sie ihre Schmutz Wäsche. Andere Wände sind trocken. Nur dort feucht. Ich glaub sie will uns was altes in die Schuhe schieben ....

0

Die Haftpflichtversicherung prüft und kann zu folgenden Ergebnissen kommen :

  • Ihr seid schuld. Dann zahlt die Privathaftpflichtversicherung.
  • Ihr seid nicht schuld. Dann lehnt die Versicherung den Schaden ab und es ist für euch erledigt. Sollte der Nachbar damit nicht zufrieden sein, kann er sich weiter mit der Versicherung streiten.
Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Gebäudeversicherung für ersteigertes, unbewohntes Haus.

Hallo,ich brauche Rat ! Ich habe ein Haus ersteigert, das offensichtlich unbewohnt ist. Eigentlich hatte ich die Meinung dass eine Gebäudeversicherung/Feuerversicherung Pflicht ist, was aber nicht mehr so ist. Der Versuch eine Gebäude-Versicherung abzuschließen funktioniert nicht, da unbewohnte Gebäude offenbar von keiner Versicherung versichert werden. Versicherungsschutz besteht vom Vorbesitzer nicht. Leider kann ich das Haus auch noch nicht betreten,da ich erst eine Zwangsräumung veranlassen muss und sich die ganze Angelegenheit dadurch verzögert. Ich hätte das Haus gerne versichert, denn ich weiß nicht, ob der bisherige Besitzer mir vielleicht ein "Ei" legt und Schaden verursacht. Hat jemand einen Tipp was ich machen kann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?