Waschmaschine

3 Antworten

Entschuldige, aber mit welcher Begründung? Wenn Du ALG II Empfängerin bist, gibt es die Möglichkeit das Jobcenter, oder das Amt für Grundsicherung um ein Darlehen zu bitten. Andernfalls bleibt Dir nur der Weg in den Waschsalon.

Wenn Du Hartz IV bekommst, ist der Betrag für evtl. neue Geräte, egal welche, bereits mit in dem Betrag enthalten. Ich weiß, dass es wenig Geld ist, das Du bekommst. Aber wenn Du kein Geld für ein Neugerät hast, sieh in den Wochenzeitungen nach, dort werden oft gebrauchte Geräte verschenkt, oder für wenig Geld abgegeben. Auch bei ebay kannst Du echte Schnäppchen machen. Kümmere Dich einfach mal!!!

Hallo Luzia, falls Du Arbeitslosengeld II beziehst oder Sozialhilfe, dann sag das hier doch ganz offen, denn sonst kann man Dir keinen guten Ratschlag geben. Die Regelsätze sind 2005 erhöht worden, das heißt die Hilfebedürftigen müssen von diesen höheren Auszahlbeiträgen solche Sonderausgaben wie Waschmaschine, Staubsauger etc. ansparen. Ging das nicht, kann die Arge oder das Sozialamt evtl ein Darlehen geben. Oder Du siehst in der Zeitung bei "zu verschenken" nach.

Finanzielle Unterstützung der Schwester möglich?

Hallo, meine Schwester wurde vor 5 Jahren geschieden. Der Exmann kommt für die Kinder nicht auf, alles läuft übers Amt. Meine Nichte ist 15, der Neffe 10 Jahre alt. Meine Schwester arbeitet Vollzeit. Sie hat auf das bereits überschriebene Elternhaus durch einen Anbau erheblich finanzielle Belastungen. Meine Eltern haben lebenslanges Wohnrecht und helfen wo es geht. Da ich Patin bin, habe ich mir gedacht meinen Neffen und Nichte zu unterstützen, in Form von Übernahme der Kosten wie Fahrkarte, Vereinsbeiträge, Schulsachen, Schulausflüge. Kann ich diese Zuwendungen leisten ? Kann ich das beim Finanzamt gelten machen. Erhält meine Schwester dadurch Nachteile?

...zur Frage

Wer haftet für die Reparaturkosten meiner Waschmaschine in der Mietwohnung?

Guten Tag. Bei uns in der Mietwohnung unsere Waschmaschine kaputt gegangen. Dabei sind die Sicherungen raus geflogen und die Waschmaschine ging danach gar nicht mehr an? An den Stecker haben wir auch Brandspuren entdeckt. Wir haben eine neuer Waschmaschine gekauft und an der gleiche Steckdose angeschaltet (da wir dachten, dass nur die Waschmaschine defekt war). Bei der zweite Wäsche stank es nach Brand. Wir haben den Waschvorgang unterbrochen und wieder kleine Brandspuren an der Stecker entdeckt. Jetzt denken wir, dass die Steckdose daran schuld ist, dass unsere 1.Waschmaschine kaputt gegangen ist. (Die 2. ist hoffentlich noch in Ordnung). Meine Frage ist, falls wir recht haben, muss nicht unser Vermieter bzw. die Versicherung für unsere Waschmaschine aufkommen? Danke.

...zur Frage

Ausziehen als Azubi?

Hallo,

Ich würde gerne von Zuhause ausziehen. Zunächst zu mir : Ich bin 21 Jahre alt, Azubi im 1.Lehrjahr und verdiene 755 € Brutto.Seitdem mein Vater vor 2 Monaten gestorben ist ist bei uns Zuhause die Hölle los. Meine Mutter macht mir das Leben zur Hölle und ich will nichts mehr mit ihr zutun haben.(haben uns nie wirklich verstanden), unser Haus muss verkauft werden(es ist noch nicht abbezahlt) und ich halte es absolut nicht mehr mit meiner Mutter aus.Ich bin auch schon dabei mir eine Wohnung zu suchen und habe mir auch schon eine angeguckt. Meine Frage wäre jetzt kann ich finanzielle Hilfe vom Sozialamt erwarten? Was genau steht mir zu? Und was würdet ihr mir raten zu machen? Weil zum Leben reicht das ja noch lange nicht. Ich weiss wirklich nicht was ich machen soll bzw an wen ich mich wenden kann.Zu meiner Mutter sie ist arbeitslos und lebt von Harz 4. Mein Vater ist Alleinverdiener gewesen. Das Haus gehört nun nun zu 50 % meiner Mutter , 25% mir und 25% meinem kleinen Bruder (16 Jahre alt).

Ich dank euch schonmal im Vorraus

Mfg

...zur Frage

Stromverbrauch 2P-Haushalt über 5000KWh im Jahr ???

Hallo zusammen,

ich wohne mit meiner Frau in einem 3 Familien-Haus. Wir haben ein 24kw Durchlauferhitzer. 1 Waschmaschine, Spülmaschine ( 1x pro Woche, A+++ Gerät ), PlasmaTV ( ca 6 std am Tag ) Pc ( 70w Verbauch ) und sonst die üblichen Dinge wie kaffeemaschine etc. Kühlschrank auch A++ ( 157kw im Jahr ). Wir duschen jeder pro tag max 5-10 min, Baden nie. Habe alle Geräte in der Wohnung mit einem Messgerät gemessen. Habe aber keinen extremen Stromfresser gefunden. Wenn ich alle Sicherungen raus mache steht auch der Zähler im Keller. Ich kann mir diesen extrem hohen Verbrauch nicht vorstellen. 5734KWh hatten wir in den letzten 12 Monaten das sind knapp 16 kw pro Tag. wir gehen beide Arbeiten. Ich weiß nicht weiter wie ich jetzt noch vorgehen kann..... Jemand ein Vorschlag ?

Grüße Kekeao

...zur Frage

Werkstudent + Minijob

Hi,

ich habe viel gesucht aber leider nichts gefunden, was mir in meiner speziellen situation weiterhilft. Ich würde gerne wissen was für Abgaben auf mich zukommen wenn die folgenden Bedingungen vorherschen:

1) Ich bin Student im 10. Semester, 26 Jahre, ledig, nicht mehr familienversichert, sondern studentisch versichert bei der TK (falls das so heißt...zahle etwa 70€ pro Monat)

2) Ich werde nächsten Monat einen Werkstudentenjob annehmen bei dem ich maximal 15-20 Stunden pro Woche arbeiten werde bei 16€ Stundenlohn (Komme also jährlich vermutlich über den Freibetrag der irgendwo bei 9000€ liegt richtig?)

3) Ich möchte außerdem einen 450€ Job annehmen bei dem ich ca. 10-12 Studen pro Woche arbeiten werde (komme dann also auch auf 400-450€ pro Monat) - jedoch werde ich ausschließlich am Wochenende arbeiten.

Den Studentstatus dürfte ich unter diesen Bedingungen nicht verlieren oder? Welche Abgaben kämen bei welchem Job auf mich zu? Ich würde mich über Hilfe sehr freuen. Wenn ihr noch Fragen habt nur zu.

Danke!!

...zur Frage

Kann Arbeitslosengeld rückwirkend gezahlt werden?

Die Lage sieht so aus. Ich bin am 12. Juli mit meiner Ausbildung fertig geworden. Ich fange am 11. September eine weiterführende Schule an und bin 20 Jahre alt.

Nun ich wusste nicht, dass man sich in diesem Fall arbeitslos melden muss und bin nur per Zufall darüber gestolpert...Aus welchem Grund auch immer war es für mich nicht klar ersichtlich, dass ich 1,5 Monate arbeitslos bin/war.Ich weiß hört sich komisch an, aber ich wusste es eben nicht und irgendwie kam mir nicht der Gedanke dazu. Nun ist die Frage, ich habe mich nicht arbeitslos gemeldet und jetzt würde ich gern wissen, ob man das rückwirkend noch machen kann und ich dann auch noch Geld für die Zeit bekomme, bzw. das ist ja für die Rente auch ein Thema. Hoffe hier kennt sich Jemand besser aus und weiß was Sache ist, oder was ich noch machen muss.

MFG zuitt23

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?