Was wird eigentlich vom Gerichtsvollzieher gepfändet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man muss alle sein Vermögen Besitz offen legen. Da Pfändungen nicht nur ins Eigentum der Schuldner zielen, sondern auch in dessen Besitz, solltest Du Dinge, die in Deinem Besitz sind, aber nicht Dein Eigentum sind (z. B. geliehene Dinge, Dinge die noch nicht voll bezahlt sind und unter Eigentumsvorbehalt stehen, Dinge die anderen Gehören) gesondert benennen. Falls Du einen Paypal Account hast, sollte auch der benannt werden (Frage ob Konten im Ausland vorhanden sind). Bei der EV solle man auch einer Kopie für die eigenen Akten bestehen, da bekommt man nicht automatisch und kann später nicht beweisen, welche Angaben man gemacht hat.

Zum Pfänden kommt der Gerichtsvollzieher zu Dir und wie lange Euer Gespräch dauert,  liegt daran, was und wie viel geklärt werden muss.

Was gepfändet werden darf und was nicht,  liest Du hier:

http://www.jurarat.de/gerichtsvollzieher-vor-der-tuer-was-darf-gepfaendet-werden

Ich habe aber gar nichts zu pfänden.

0
@Unendlich15

Das stellt dann der Gerichtsvollzieher auch fest und Du kannst beruhigt sein, denn er wird Dir nichts nehmen was Du zum leben brauchst.

Alles Gute für Dich.

1

Unendlich:

Bei google findest du unter dem Begriff "Unpfändbare Sachen" 11 600 Einträge.

Befolgst du die von mir unlängst  gegebenen Empfehlungen, dürfte die  Prozdeur ca. eine Stunde dauern. Halte das sorgfältig ausgefüllte Vermögensverzeichnis parat und denke daran

"Wir sind höflich, um höflich behandelt und für höflich gehalten zu werden!" (Francois de La Rochefoucauld)

Muss  man das dort ausfuellen?

0
@Unendlich15

Unendlich:

Empfehlung: Druck dir das Formular "Vermögensverzeichnis" aus, beantworte alle Fragen in "Schönschreibschrift", händige es dem GV aus"; er prüft und entscheidet, ob es genügt oder noch Fragen zu beantworten sind.

Vorteil der Vorarbeit: In einem Amtshilfeverfahren legte ich als Zeuge der Richterin des Amtsgerichts eine von mir gefertigte Notiz über den Sachverhalt vor. Sie "Vorgelesen und genehmigt." In 10 Minuten war die Vernehmung vorbei. Ich habe ihr Diktier-/Schreibarbeit erspart. Sie  ging zu Tisch und ich am Rhein sparzieren.

2

Du wirkst etwas hilflos bei dieser unangehmen Geschichte. Hast Du keinen Freund oder Bekannten, der Dir hier ein wenig unter die Arme greifen kann. Nicht wegen des Geldes, sondern wegen des Verwaltungsaktes. Dass er z. B. Dich dorthin begleitet, weil die sich ein wenig auskennt und Dir bei den Formularen helfen kann?

Sie hat ja einen Freund, nur ist dieser aus Scham hier nicht eingeweiht, aus angst vor zusätzlichen Ärger und Stress.

Sie scheint noch mehr "Leichen im Keller" zu haben, was das Fass mit dieser zusätzlichen Botschaft zum Überlaufen bringen würde.

3
@Gaenseliesel

Ihren Freund meinte ich in diesem Fall nicht. Aber sie ist ja offensichtlich so sehr überfordert und hilflos, dass mir das schon richtig leid tut.

3

"Dass er z. B. Dich dorthin begleitet," Das wird nicht gelingen, da die Abgabe einer EV keine öffentliche Sitzung ist. Der GV wird Begleiter aus dem Büro verweisen. Dafür will man keine Zeugen.

0

Sonst -allgemein gesehen - bin ich nicht so hilflos.Ich kenne mich bloss in solchen Angelegenheiten nicht aus.

2

Wie ist es denn ausgegangen, warst Du da? Was hat er gesagt?

Was möchtest Du wissen?