Was versteht man unter Rentenpunkte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Rente wird nach Entgeltpunkten berechnet, wenn man genau den Durchschnittsverdienst hat, dann bekommt man 1 Entgeltpunkt. Wenn jemand das 1.5-fache des Durchschnittsverdienstes hat, dann hat er auch 1.5 Entgeltpunkte.

Die Rente berechnet sich immer danach wie das Einkommen der betreffenden Person im Verhältnis zum durchschnitt aller Beitragszahler war. genau den Schnitt zu treffen bedeutet 1 Rentenpunkt. Hat man genau die Hälfte vom Durchschnitt verdient, hätte man nur 0,5 Rentenpunkt udn bei 50 % mehr 1,5 Rentenpunkte.

Entgeltpunkte sind ein wichtiger Bestandteil der Rentenberechnung. Sie spiegeln das Arbeitsleben des Versicherten wider. Sie setzen sich zusammen aus:

— Entgeltpunkten für Beitragszeiten,

— Entgeltpunkten für beitragsfreie Zeiten und Zuschlägen für beitragsgeminderte Zeiten,

— Zuschlägen oder Abschlägen aus einem Versorgungsausgleich oder Rentensplitting,

— Zuschlägen aus Beiträgen bei vorzeitiger Inanspruchnahme der Altersrente oder bei Abfindung von Anwartschaften auf Betriebsrente,

— Zuschlägen aus geringfügiger versicherungsfreier Beschäftigung,

— Entgeltpunkten aus nicht vereinbarungsgemäß verwendeten Wertguthaben,

— Zuschläge an Entgeltpunkten aus Beiträgen nach Beginn einer Altersrente.

Durch Vervielfältigung mit dem Zugangsfaktor ergeben sich persönliche Entgeltpunkte.

http://www.cecu.de/638+M5b650a0dbc4.html

Was möchtest Du wissen?