Was versteht man unter Kassenobligationen bzw. Obligationen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Obligationen sind Schuldverschreibungen, die das Recht auf Rückzahlung des Nennwerts zuzüglich einer Verzinsung verbriefen.

Obligationen, auch Anleihen genannt, werden von der "öffentlichen Hand", von Kreditinstituten oder Unternehmen begeben und über Banken verkauft. Sie dienen dem Emittenten zur langfristigen Finanzierung durch Fremdkapital. Der Gesamtbetrag einer Anleihe teilt sich auf kleinere Teilbeträge von mindestens 50 Euro auf. Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale einer Anleihe sind: Laufzeit, Zinszahlung und Art der Verzinsung. Die durch eine Anleihe verbrieften Rechte sind gesetzlich festgeschrieben, werden jedoch in der Regel durch zusätzliche Anleihekonditionen ergänzt.

Nach der Art ihrer Verzinsung unterscheidet man:

  • Anleihen mit konstanter Verzinsung über die gesamte Laufzeit
  • Anleihen mit variabler Verzinsung während der Laufzeit
  • Anleihen ohne Nominalverzinsung (Nullkupon-Anleihe) Quelle :http://wirtschaft.t-online.de/obligationen/id_13206650/index

Beschreibung: http://www.slm-online.ch/fileadmin/pdf/Produktebeschrieb_Kassenobligation.pdf Länger wie 2 oder 3 Jahre solltest Du aufgrund dem niedrigen Zinssatz nicht anlegen.

Was möchtest Du wissen?