was verlangt ein privater Rentenberater für eine Erstberatung?

0 Antworten

Sohn hat starkes Übergewicht, ist bei mir in privater Krankenkasse versichert, gibts Probleme?

Mein Sohn ist seit Geburt in meiner privaten Krankenkasse versichert, zahle eigenen Beitrag für ihn, er studiert nun. Er hat sehr starkes Übergewicht, bisher kam auch noch nie ein Gesundheitsfragebogen wegen ihm, aber ich mach mir schon Sorgen, ob da mal eine Beitragserhöhung kommt? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Rentenberater sinnvoll ?

Hallo, ich beabsichtige vorzeitig mit 63 in Rente zu gehen. Der reguläre Rentenbeginn wäre mit 65. Die jeweiligen Rentensummen und der Abschlag sind mir von meinem Rentenversicherer- einem Versorgungswerk- bekannt. Der Rentenantrag ist unkompliziert, dennoch habe ich Befürchtungen Fehler zu machen, da der Schritt endgültig ist. Sollte ich einen Rentenberater aufsuchen, oder mir das Geld sparen ? Wer mag seine Erfahrungen mitteilen ?

...zur Frage

Rente: Rentenberater möchte 250 Euro für den Rentenantrag - ich dachte das wäre kostenlos?

Möchte noch etwas wegen Rente nachfragen: ich war kürzlich bei einem Rentenberater und der will den Rentenantrag nur für 250 Euro machen. Ich dachte das wäre kostenlos?

...zur Frage

Beraten Rentenberater wirklich unabhänig, man sollte doch den 1. Rentenbescheid immer prüfen lassen

kann man darauf vertrauen, daß ein Rentenberater, der ja vermutlich kostenlos für mich ist, auch wirklich unabhängig prüft ob alles stimmt. In den Medien hört man ja viel von falschen Rentenhöhen.

...zur Frage

Privatkredit innerhalb der Familie ohne Zinsen?

Ist es ok, wenn man einen privaten Kredit innerhalb der Familie vergibt und dafür keine Zinsen verlangt? Wenn man das Geld zurückzahlt dann ist es ja keine Schenkung und damit sollte es doch passen, oder? Die Konditionen von jedem Kredit sind ja selber regelbar zwischen den Parteien.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?