Was verdient man,wenn man eine Umschulung aus gesundheitlichen Gründen machen muß?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß, dass Jobcenter vor allem Weiterbildungen, und damit auch Umschulungen bezahlen, wenn diese sinnvoll sind. Es wird also nicht alles bezahlt und individuell entschieden. Am besten du gehst dort hin und erkundigst dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff "Umschulung" ist ja recht allgemein und sagt nur, dass man einen anderen Beruf ergreifen will. Das kann man in Eigeninitiative machen oder organisierte Angebote in Anspruch nehmen, z.B. Angebote, die das Jobcenter anbietet. Aus der Allgemeinheit mit der die Frage gestellt wird, entnehme ich, dass Deine Pläne noch im frühesten Anfangsstadium sind. Gehe doch am besten zum Jobcenter und ersuche dort um eine Beratung zum Thema. Da wird man auch auf die Frage der Finanzierung auch eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alternativ kommen für Dich auch Leistungen der Rentenversicherung in Betracht.

Nennt sich Leistungen zu Teilhabe am Arbeitsleben. Sobald für die Rentenkasse festgestellt ist, dass Du schon lange genug rentenversicherungspflichtig versichert bist und Du gesundheitlich nicht mehr in der Lage bist, Deinen jetzigen Job auszuüben, bekommst Du ein Gespräch mit einem Reha-Berater aus deren Haus, der alles mit Dir durchspricht - gegebenenfalls kannst Du DIr auch schon vorher einen Termin holen. In aller Regel finden regelmäßige Termine in jeder größeren Stadt statt.

An Geld wirst Du Dann Übergangsgeld erhalten. Die Berechnungsgrundlage für das Übergangsgeld beträgt bei allen Trägern 80 % des letzten Bruttoverdienstes. Hiervon erhältst Du bei der Deuschen Rentenversicherung 75 % mit Kind(er) oder 68 % ohne Kind(er). Bei der Arbeitsagentur noch etwas weniger.

Details kanst Du auch hier ersehen: http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Uebergangsgeld-488.html

Wichtig ist halt erst einmal die Beantragung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und die medizinische Feststellung. Mit den Rehaberatern kann man in aller Regel gut reden - war bei mir auf jeden Fall so. Habe eine 2-jährige Vollzeit-Weiterbildung bezahlt bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?