Was tun ,wenn ich nichtim Testamentstehe?


03.05.2020, 11:11

Leider gibt mir meine Schwester keinerlei Auskunft darüber und ich wohne zu weit weg.

4 Antworten

Meine Schwester ist Alleinerbin .( lt.Testament ). Werde ich vom Erbgericht trotzdem angeschrieben?

Ja. Aber warum willst du mit Kenntnis deiner testamentrischen Enterbung darauf warten? Statt jetzt unter Anwesenheit den Nachlass zu sehen, ein bewertetes Nachlassverzeichnis darüber zu beanspruchen und demnach Pflichtteilsforderung zu stellen?
Die Gefahr, dass hier wesentliche Sachwerte verschwinden oder nicht korrekt angebenen werden, steigt mit jedem Tag.

G imager761

Dein Schwester und Du seid gesetzliche Erben § 1924 BGB.

Ihr tretet an die Stelle Eures Vaters. Gesetzlich erbt ihr zu gleichen Teilen.

Wird nun einer dieser gesetzlichen Erben (Enkel) durch Testament vom Erbe ausgeschlossen, steht ihm 1/2 es gesetzlichen Erbes als Pflichtteil zu § 2303 BGB.

Also, eine Schwester muss Dir 1/4 Ihres Erbes in Geld auszahlen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Dankeschön. Und brauchen ich einen Erbschein?

0

Nachdem Du via natürlicher Erbfolge in die Rangordnung Deines Vaters eintrittst stünde Dir m.M.n. nur dann ein Pflichtteil zu , wenn kein Testament vorläge :

https://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/enkel.html

evtl. doch etwas, wenn das Testament nocht zu Lebzeiten Deines Vaters erstellt wurde.

Werde ich vom Erbgericht trotzdem angeschrieben? (Pflichtteil )

Nein .....

https://www.t-online.de/finanzen/geldanlage/id_64984520/pflichtteil-beim-erbe-anspruch-hoehe-anrechnung-und-entzug.html

Der Pflichtteilsberechtigte muss seinen Anteil von den Erben einfordern. Das Nachlassgericht informiert nur die verfügten Erben. Pflichtteilsansprüche werden nicht auf dem Erbschein vermerkt.

stünde Dir m.M.n. nur dann ein Pflichtteil zu , wenn kein Testament vorläge 

Entschuldige, aber dann solltest Du Deine Meinung ändern.

  1. Pflichtteile gibt es nur, wenn es ein Testament gibt, denn nur per Testament kann ein Erbe vom gesetzlichen Erbe ausgeschlossen werden.
  2. Wenn es kein Testament gäbe, würde der Frager sein gesetzliches Erbe antreten, denn der Frager und die Schwester wären als Kinder des verstorbenen gesetzlichen Erbes, die gesetzlichen Erben § 1924 BGB.
  3. Da aber der Frager durch Testament von gesetzlichen Erbe ausgeschlossen wurde, steht ihm als Nachkomme der Großmutter gem. § 2303 BGB der Pflichtteil zu. Die Schwester muss 1/4 des Wertes des Erbes in Geld auszahlen.
3

Nein Du stehst ja nicht im Testament. Als Enkel hast Du keinen Pflichtteil zu beanspruchen.

Dann prüfe bitte nochmal die §§ 1924 und 2303 BGB.

1

Was möchtest Du wissen?