Was tun wenn der Freund um Unterschrift als Bürge bei der Bank für Bürgschaft bittet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorsicht , Vorsicht, bei der Bürgschaft heißt es hinterher meist "mitgehangen ist mitgefangen". Als Bürge haftest Du wie der Schuldner, wenn Dein Freund nicht mehr zahlen kann oder mit den Raten im Rückstand ist, kann sich die Bank sofort an Dich wenden, wegen Zahlung, sei da bloß vorsichtig!!

Da die Verantwortung gegenüber der Bank sowieso vollständig ist, würde ich den Kredit, wenn schon überhaupt, gemeinsam aufnehmen.

Damit hat man dann wirklich überblick udn wird nicht eventuell überrascht.

Bürge - wenn überhaupt - nur mit einem begrenzten Betrag. Dies geht mit einer Höchstbetragsbürgschaft, bei der allerdings eine "Erweiterungsklausel" (z.B. "...höchstens bis zum Betrag von € xxxx zuzüglich etwaiger Zinsen, Nebenkosten und Gebühren") gestrichen werden muß, sonst wird für Dich die Summe nicht mehr überschaubar.

Und Du solltest nicht auf die Einrede der Vorausklage verzichten! Sonst holt die Bank das Geld bei Dir, ohne es ernsthaft bei Deinem Freund zu versuchen.

Wenn die Bank sich darauf nicht einläßt, dann solltest Du auch nicht bürgen oder mitunterschreiben.

Bürge auch nur für den Betrag, über den Du auf Deinem Konto als Guthaben verfügst. Andernfalls kannst Du Deine Zukunft ruinieren.

Verschiedene Fragen zur Bürgschaft für ein Auto

Hallo Zusammen,

es geht um folgendes. Mein Freund (25) ist gelernter Krankenpfleger und macht derzeit eine Umschulung vom Arbeitsamt zum Personaldienstleistungskaufmann bei Persona. Er bezieht ein monatliches Einkommen (vom Arbeitsamt) von ca. 1000 Euro. Nun ist es so, dass sein 91er Ford Fiesta „den Geist aufgegeben“ hat und er dringend ein Neues benötigt, da er sonst seinen Job nur bedingt ausführen kann. Er hat einen Gebrauchtwagen für 5500 Euro gesichtet, doch da gibt es ein Problem. Der Automobilverkäufer hat geschrieben, dass er einen Bürgen benötigt. Da seine Eltern aber beide schwer krank und somit erwerbsgemindert sind, kommen Sie als Bürge nicht in Frage, genauso wenig wie seine Großeltern. Nun fiel natürlich mein Name. Generell bin ich nicht so ganz begeistert darüber für ihn zu bürgen, aber was sollen wir sonst machen. Nun habe ich folgende Fragen und hoffe Sie können mir netterweise Auskunft erteilen.

  1. Kann ich mit meinem derzeitigen Kredit überhaupt bürgen?
  2. Möchte ich ja in zwei Jahren ein Haus evtl. kaufen. Steht eine Bürgschaft dem im Wege?
  3. Könnte ich nach zwei Jahren, wenn er fest übernommen wird, aus der Bürgschaft treten?

Ich hoffe hier im Forum finde ich ehrliche antworten. Vielen lieben Dank.

...zur Frage

Gibt es einen Ausweg bei Bürgschaftszahlungen, wenn der Bürge Hartz IV-Empfänger ist?

Hallo zusammen. Ich habe ein riesiges Problem.

Mein Freund wurde von einem ehemaligen"guten" Bekannten durch Überredung über den Tisch gezogen und muss jetzt schon jahrelang die Bürgschaft für diesen bezahlen. Der Zinsen wegen nehmen die Zahlungen kein Ende. Mein Freund ist in der Zwischenzeit auch noch Hartz-IV-Empfänger geworden.

Der Gläubiger geht nicht von der Summe runter, das haben wir schon probiert.

Der Typ, der alles verschuldet hat, lebt aber offenbar in Deutschland (Gegend ist bekannt) munter und fröhlich und verdient laufend Geld. Dazu sieht er sich nicht mal in einer Schuld.

Ich möchte, dass meinem Freund diese Bürde abgenommen wird und er wieder normal leben kann - jetzt steht er nämlich wegen der Sache zeitlich auch noch ganz kurz vor der EV!

Gibt es hierzu in Deutschland ein Gesetz, das bestimmt, dass der Gläubiger an den Verschulder rangehen muss - oder eine Rechtshilfe? Es kann doch nicht sein, dass der Verschulder vogelfrei lebt und das Leben meines Freundes den Bach runtergeht!!!

Bin im Internet nicht wirklich fündig geworden. DANKE !!!!!!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?