Was tun mit dem Erbe der Tante?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Erbe als Neffe zuerst mal Geld für die Erbschaftsteuer zurück legen. Als Neffe hat man nur 10.300,- Freibetrag und bei einem Erbe von 100.000,- würden z. B. ca. 15.400 Euro Erbschaftsteuer anfallen.

http://www.focus.de/finanzen/steuern/erbschaftsteuer-rechner

Dann zur Anlage. Wenn es wirklich eine so satte Summe ist, eventuell einen Betrag von 5-10.000,- Euro als Tages- oder Festgeld halten. Den höheren Betrag je nach Risikobereitschaft in Bundesschatzbriefe und/oder Aktienfonds investieren.

bei einer höheren Summe kann man auch über eine eigene Immobilienachdenken. ist eine gute Alterversorgung, wenn man später keine Miete zahlen muss

Ab wann sollte ein Finanzberater aufgesucht werden?

Ich habe von meiner Tante einen beträchtlichen Betrag geerbt und wollte nun wissen, ab wann es sich lohnt, einen Finanzberater einzuschalten, der das Vermögen verwaltet? Ist das abhängig von der Höhe des Vermögens oder kommt es nur darauf an, was man mit seinem Vermögen machen möchte und wie man es anlegen möchte?

...zur Frage

Erbschaft anlegen/ verwerten trotz Arbeitslosigkeit?

Meine Frau und ich sind seit längerem arbeitslos. Da wir eine größere Summe geerbt haben, haben wir uns von Hartz4 abgemeldet. Allerdings wollen wir nicht nur von dem Geld leben, bis es eines Tages aufgebraucht ist. Wie können wir es gewinnbringend anlegen? Um ein Haus zu kaufen reicht es nicht so ganz. Was also tun? Wir wollen nach Möglichkeit nie mehr zum Amt. Jobs finden wir leider aus Alters-und Krankheitsgruenden nicht mehr.

...zur Frage

Schenkung einer Tante, die in Italien lebt. Schenkungssteuer?

ich habe eine Tante, die mir einen grösseren Betrag schenken will. Diese Tante lebt in Italien.

Über die Schenkungssteuer in D habe ich bereits Informationen, aber wie ist das mit Italien?

Ich habe nur einen Wohnsitz in D, sie nur in I.

...zur Frage

Aktien nach Erbe und Schenkung verkaufen?

Hallo an alle, mein Mann hat Aktien geerbt, die vor 2009 gekauft wurden. Dann hat er mich als Miteigentümer eintragen lassen (Schenkung?). Da die Aktien nicht viel bringen und wir auch keine Ahnung vom Aktiengeschäft haben, überlegen wir nun, sie zu verkaufen. Müssen wir da eine Frist beachten? Oder was muss man so beachten? Wäre für Tips dankbar. Dankeschön!

...zur Frage

Tante meines verstorbenen Vaters ist tot. Mein Bruder hat nicht angegeben, dass ich auch erbberechtigt bin. Es ist aber schon Jahre her. Ist das Unterschlagung?

...zur Frage

Bausparvertrag als Schulden im Erbe?

Kann mir jemand helfen, meine Freundin hat mit anderen ein Bausparvertrag geerbt bzw. die Schulden von einem...

Nun ist es doch so das man bei solchen monatlich was bezahlt um dann irgendwann eine größere Summe als Kredit zu kriegen aber wieso zahlt man die Raten bei Erbe weiter man wird doch eh keinen Kredit bekommen ?

Oder muss man jetzt erst mal alles einzahlen an raten bis zb die vereinbarte bezahlt ist und kriegt dann seine ganzen raten zurück oder wie macht doch alles keinen Sinn oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?