Was tun bei Überschreitung des Freistellungsauftrag(Aktien)?

4 Antworten

Wenn Du mit Deinen Einkünften nicht über dem Grundfreibetrag liegst und von der Bank KESt/SolZ abgezogen wurde, musst Du gar nichts tun.

Du könntest dann allerdings eine Steuererklärung abgeben, um die KESt/SolZ erstattet zu bekommen, das dürfte allerdings bei ca. €8 Erstattung den Aufwand nicht lohnen.

Über welche Bank hast du die Aktien verkauft. Im Normalfall zieht doch die Bank die fällige Abgeltungsteuer ab, überweist sie an das FA und damit ist der Fall erledigt.

Über trade Republic

0

Aber mit Steuererklärung kann er sich diese Abgeltungssteuer zurückholen. Bei nur 831 € wird sich die Arbeit aber nicht lohnen.

0

Du nimmst die Einkünfte in deine Steuererklärung auf.

Danke für die Antwort! Die Sache ist ich bin zurzeit Abiturient und habe keine regelmäßigen Einkünfte. Muss ich dann extra für die Aktienverkäufe eine Steuererklärung machen?

0
@Robert542

Wenn Du die Kapitalertragsteuer wiederhaben willst, ja.

0

Nichts, bei der nächsten Steuererklärung den Gewinn mit angeben und fertig

Was möchtest Du wissen?