Was tun bei Steuererklärung mit Lohnsteuerbescheinigung vom Praktikum aus dem Ausland?

0 Antworten

Steuererklärungspflicht

Hallo folgende Konstellationen:

Ein Student, macht ein bezahltes Praktikum und arbeitet noch nebenbei. Praktikum 40Std./Woche 6 Monate lang, Nebentätigkeit 4Std./Woche 12 Monate lang. Insgesamt

  1. unter
  2. über

dem Grundfreibetrag im Jahr.

Fragen:

Ist man als Student in diesen Fällen zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet?

Wenn ja, was ist die Konsequenz wenn man es zu spät macht und eigentlich mit einer erstattung gerechnet hat?

Wenn nein, wieviel Jahre später kann man immer noch eine Steuererklärung freiwillig abgeben?

Gab es in den letzten Jahren gesetzliche Änderungen diesbezüglich?

Vielen Dank!

...zur Frage

Kirchgeld (Ortskirchensteuer) und Kirchensteuer im Elsterformular

Guten Tag, ich mache gerade meine Steuererklärung 2009. Ich bin evangelisch und zahle Kirchensteuer, welche ich in der Lohnsteuerbescheinigung des Elsterformulars auch eingetragen habe (laut Lohnsteuerbesch. vom Arbeitgeber). Zusätzlich zahle ich das von der Kirchgemeinde per Bescheid eingeforderte KirchGELD. Wo kann ich dies in der Steuererklärung geltend machen? Zeile 44 im Hauptvordruck ist leer, obwohl ich in der Lohnsteuerbescheinigung die KirchenSTEUER eingetragen habe. Ich bitte um Rat, wo KirchenSTEUER und KirchGELD im Elsterformular eingetragen werden. In der Steuererklärung 2008 hatte ich das KirchGELD bei Spenden und Mitgliedsbeiträgen angegeben, war das richtig?

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Einkommensteuer melden wo?

Hallo, ich bin mir nicht sicher ob ich hier mit meiner Frage richtig bin aber ich werde meinen Fall kurz schildern. Im Jahre 2009 habe ich fuer eine Schweizer Holding in einer Niederlassung in Russland gearbeitet. Der Arbeitsvertrag war mit einem Entsendungvertrag gekoppelt. Das Gehalt wurde aufgeteilt in einen kleineren Teil der ueber die russische Niederlassung in Russland versteuert und ausbezahlt wurde und ein groesserer Teil der von der Schweizer Firma unversteuert ausbezahlt wurde. Mein Hauptsitz ist in Lettland, an dem ich mich jedes Wochenende aufgehalten habe. Da ich erst im Marz 2009 mit meiner Taetigkeit startete und teilweise auch ausserhalb Russlands arbeitete kann die 183 Tage Regel nicht angewandt werden. Meine Frage ist, wo muss ich eigentlich die Einkommensteuer fuer den Gehaltsteil, den ich netto von der Schweizer Firma ausbezahlt und auf mein lettisches Konto ueberwiesen bekam, melden und wer ist fuer die Steuererklaerung verantwortlich? Muss ich das im Land meines Hauptwohnsitzes Lettland machen? Bin ich dafuer veranwortlich oder der Arbeitgeber? Vertraglich wurde ich fuer die Abgabe einer entsprechenden korrekten Steuererklaerung gemacht. Ich danke Ihnen im Voraus fuer Ihre Antwort.

...zur Frage

Steuererklärung: Verlustvortrag bei Student mit Gewerbe und kurzfristiger Beschäftigung, ist das möglich?

Hallo,

Bräuchte bitte kurz Hilfestellung bei der Steuererklärung:

-Ich bin noch Student im Erststudium und

-habe ein Gewerbe (mit Kleinunternehmerregelung) - momentan noch ohne Einnahmen aber mit Ausgaben (ca. 300 Euro)

-außerdem bin ich einer kurzfristigen Beschäftigung nachgegangen (ca. 1300 Euro, Steuer 10 Euro, Mindestvorsorgepauschale ca. 150)

-habe ein unbezahltes freiwilliges Praktikum geleistet (mit nicht unerheblichen Fahrtkosten)

-online per Online-Mikrojobbing ca. 80 Euro Einnahmen gehabt

-und zahle ca 80 Euro/Monat für die studentische Krankenversicherung (AOK) außerdem noch eine private Haftpflicht (40€/jahr) und eine private Kranken-Zusatzversicherung (250 €/Jahr)

  1. Da Erststudium kann ich ja Aufwendungen fürs Studium nicht als Werbungskosten, sondern nur als Sonderausgaben absetzen, was nichts bringen würde, da Gesamteinnahmen unter Steuerfreibetrag und kein Verlustvortrag. Oder? Und: Gilt das auch für die Versicherungen- Ist also Anlage Vorsorgeaufwand hinfällig?

  2. Kann ich den Verlustvortrag für Fahrtkosten (Werbungskosten) zur kurzfristigen Beschäftigung und zum Praktikum (je ca 900 Euro, Einfache Strecke, 0,30€/Kilometer) anwenden? Wenn ja wo kann ich beide eintragen (nur ein Block für "erste Tätigkeitsstätte" in Anlage N)? Kann ich überhaupt was rausholen, außer die 10 Euro Steuer 2014 ? Kann ich dann alle Werbungskosten addieren?

  3. Muss ich Mikrojobbing (Honorar) angeben, wenn ja wo ? Anlage G oder Anlage S?

  4. Ich fülle den Mantel (Einkommensteuererklärung und "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" angekreuzt) sowie die Anlagen N, G und evtl Vorsorge und S aus, Umsatzsteuererklärung Seite 1 , sowie formlose EÜR, Belege erst nach Aufforderung, richtig? Was habe ich dann vergessen?

Und: Zwischenzeitlich war ja auch das Erststudium als Werbungskosten absetzbar - Kann ich also mit freiwilligen Steuererklärungen bis 2013 einen Verlustvortrag für 2015 oder 2016 erreichen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

Steuererklärung in Österreich und Deutschland für das selbe Jahr machen?

Ich hab ein echtes Problem... Im Grunde ist mir zum heulen zu mute. Mein Hauptwohnsitz ist in Österreich und 2013 habe ich in Österreich gearbeitet. Ein Teil von meinem Lohn war Provision der mir monatlich ausgezahlt. Im Februar 2014 habe ich dann den Job gewechselt nach München (80km Luftlinie vom Hauptwohnsitz in A). Die Firma in Österreich bei der ich gekündigt habe hat dann erst im Januar 2014 die ganze Provision ans Finanzamt weitergeleitet. Der Lohn mit Prov. war natürlich dann immens hoch so das ich über 50% Steuern zahlen musste.Was nicht der Fall gewesen (nur 35%)wäre wenn sie es monatlich 2013 auch ans Finanzamt weitergeleitet hätten. Schließlich haben sie es mir so ja auch ausgezahlt. Natürlich hätte ich gern wieder ein Teil der Steuern zurück da dieser Januarlohn ja nicht meinem normalen Arbeitslohn entspricht. Wenn ich allerdings angebe das ich in Deutschland danach gearbeitet hab und den Jahreslohn angebe werde ich vll 300 € zurück bekommen. Obwohl mir 2000€ zustehen würden. Genauso umgekehrt. Wenn ich den österreichischen Lohn vom Januar in Deutschland angebe dann müsste ich sogar 3000€ sogar an D zurückzahlen. Wenn ich Österreich nicht angebe hätte ein Plus von 1000€ durch das Fahrtengeld vom Wohnsitz zum Arbeitsplatz. Ich hoffe ihr versteht meine Problematik. Ich hätte gerne einfach das Geld was mir zusteht. Wär die ganze Prov. nicht auf Januar gelaufen hätte ich einen normalen Steuerausgleich in beiden Ländern. Weiß irgendjmd eine Lösung für mein Problem bzw. müssen die beiden Länder jeweils von einander wissen? Vielen Dank

...zur Frage

Soll ich eine Steuererklärung abgeben, wenn ich zeitweise Student ohne Einkommen war?

Hallo, ich war 2014 Student und 2015 bis August ebenfalls, ab August dann wieder Arbeiten in Vollzeit. Als Student hatte ich lediglich Bafög als Einkommen sowie Kinder- und Wohngeld.

Meine Steuererklärung für 2014 bleibt also quasi leer(also lediglich die Persönlichen Daten usw. aber sonst alles auf 0), oder?

Und 2015 trage ich auch nur den Zeitraum von August-Dezember ein und vorher bleibt leer..?

Ist das richtig? :)

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?