Was tun bei erstmaliger privater Krankenversicherung, wenn der neue Versicherte übergewichtig ist?

1 Antwort

Natürlich muss er es angeben. Wenn er mehr als 10-15 % über dem sogenannten "Normalgewicht ist (größe in cm minus 100 = Gewicht in Kilo), dann muss er mit nachfragen, Sonderbeitrag, oder Ablehnung rechnen.

Ich privat versichert, meine Frau gesetzlich - Baby bei AOK freiwillig krankenversichern?

Ich muß noch mal etwas nachfragen, meine frisch angetraute Frau (mom. ohne Einkommen) ist bei der AOK freiwillig krankenversichert, ich schon viele Jahre privat. Unser Baby, das demnächst kommt - wie können wir das nun versichern? Einige sagen, das Baby muß zu mir -natürlich gegen hohen Beitrag- in die Privatkasse, andere sagen, wir können das Baby auch freiwillig bei der AOK versichern. Was stimmt nun, können wir bitte noch Antwort bekommen, möglichst nicht sich widersprechende. Schon mal vielen Dank, wir möchten unbedingt Klarheit haben, wie es krankenversicherungsmäßig aussieht.

...zur Frage

Gesetzl. Krankenkasse - Einkommensabfrage - was ist genau gemeint?

Hallo,

eine Frage zur Gesetzlichen Krankenversicherung (freiwillig gesetzl. versichert): wenn die Krankenkasse wissen will, wie hoch die Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit sind, ist dann der Gewinn gemeint oder die Gesamteinnahmen?

Zweite Frage: es gibt doch einen reduzierten Beitrag für Versicherte mit sehr geringen Einnahmen. Weiß jemand, ob diese nach Prüfung automatisch gewährt werden oder ob und ggf. wie ich diese beantragen kann?

Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Wechsel Kind von privater in gesetzliche KK bei Arbeitslosigkeit?

Hallo, Meine Tochter ist privat über Ihren Vater versichert. Mein Mann ist nun länger arbeitslos und bezahlt noch den Beitrag für die Private, Unterstützung vom Amt keine. Ein Wechsel für meinen Mann kommt für ihn nicht in Frage. Ich bin gesetzlich versichert und Alleinverdiener.

Frage: wie bekommen wir unsere Tochter bei mir gesetzlich versichert? Geht das überhaupt? Gibt es da Kündigungsfristen und zu wann?

Danke schön jetzt für die Hilfe!!!

...zur Frage

Arbeitslos, wer bezahlt die PKV meiner Frau

Ich bin arbeitslos und privat Krankenversichert (Alter > 55). Meine Frau ist nicht berufstätig und wurde durch mich (als Versicherungsnehmer) als ich noch berufstätig war privatversichert.
Laut GKV kann weder ich noch meine Frau in die gesetzliche Versicherung wechseln. Die Frage ist, muss das Arbeitsamt den Beitrag von meiner Frau zusätzlich zu meiner Krankenversicherung bis zur Höchstgrenze des Beitrags der gesetzlichen Versicherung zahlen. Mein PKV-Beitrag ist geringer (durch hohe Selbstbeteiligung), als der Höchstbetrag der bei GKV durch das Arbeitsamt erstattet werden würde. Wie ist die Gesetzeslage? Gibt es dazu Beispiele, Urteile etc.

...zur Frage

Krankenversicherungspflicht: Minimalversicherung notwendig?

Seit 1.4.2007 muss jeder eine Krankenversicherung haben.

Falls man keine hat und später eine abschliessen will, muss man angeblich nachträglich für die vergangenen Monate bezahlen, ohne dass man in dieser Zeit leistungsberechtigt gewesen wäre.

In einigen Fällen kommt man bekanntlich nicht (mehr) in die gesetzliche KV rein und muss sich privat krankenversichern.

Jetzt haben aber die verschiedenen PKV auch günstigere Tarife mit z.B. hoher Selbstbeteiligung (unter 200.- Euro / Monat). Kann man nicht einfach so eine Versicherung abschließen oder muss man auf jeden Fall mindestens den sogenannten Basistarif wählen?

...zur Frage

Wie wird privater Schrottverkauf steuerrechtlich eingestuft? Steuerfreie Bezüge?

Wie wird privater Schrottverkauf steuerrechtlich eingestuft? Steuerfreie Bezüge?

Hallo, ich bin Azubi und stehe kurz vor der Gesellenprüfung. Dieses Jahr hatte ich Einkünfte aus meiner Ausbildung:

1-7 monat 405€ + 13,29vwl 8-12 monat 445 + 13,29 vwl

Zuzüglich: Weihnachtsgeld: 162€ Urlaubsgeld: 222,50€ Nebenjob 400€ Basis als Barkeeper: 1738,82€

Jahreseinkommen 2010: 7342,80€

  • Dividente von ~ 30€
  • Kapitalerträge ~15€ +Boniaktion Krankenversicherung ~ 75€ Barprämie +

So, ich habe euch mal meine Einkünfte für dieses Jahr aufgelistet. Meine genaue Frage ist nun, wenn ich privat Schrott wie Kupfer & Messing zu einem Händler bringe, inwieweit sowas steuerfrei ist? Hatte mal was von 400€ im Jahr gehört. Ist das korrekt?

LG Jack

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?