was steht uns als hartz 4 zu

2 Antworten

Ihr 3 bildet aber eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft. Der Regelsatz beträgt für Dich und Deinen Mann jeweils 337,- Euro und für Euer Kind 251,- Euro. Allerdings wird Euer Einkommen darauf angerechnet, es sei den es handelt sich um Erziehungsrenten, Grundrenten nach dem Bundesversorgungsgesetz, Entschädigungen wegen eines Schadens, der kein Vermögenschaden ist (z. B. Schmerzensgeld) und nicht seteuerpflichtige Einnahmen einer Pflegeperson (also wenn Du einen Angehörigen pflegst und der reicht sein Pflegegeld an Dich weiter). I. d. R. nicht berücksichtigt werden auch (Ausnahmen sind aber möglich) Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Tätigkeit und Zuwendungen der freien Wohlfahrtspflege oder der Kirchen. Da das Kindergeld nicht unter die Einnahmen fällt wird es voll angerechnet. Darüber hinaus werden noch die Wohnkosten und Heizkosten, diese sind je nach Wohnort und Wohnung verschieden und betrage meist zwischen 300 und 400 Euro, kann bei Euch wegen des Kindes auch etwas höher ausfallen (kommt drauf an wie hoch Eure Kaltmiete ist. Ich rate auch dazu, die Sperrzeit überprüfen zu lassen, vielleicht kann man da was machen.

Ihr bekommt zwei mal den Regelsatz für Erwachsene (= 336 Euro) und fürs Kind, dazu kommen noch die Kosten für eine angemessene Unterkunft (für 3 Personen sind dies max. 75 qm), solltet Ihr zu teuer wohnen, werden bis zu 6 Monaten beim Jobcenter die zu hohen Unterkunftskosten übernommen. Kindergeld wird natürlich angerechnet. Außerdem müßte Ihr auch beim AlgII mit einer Sperrzeit von 30 % rechnen, wenn Ihr bei der Arbeitsagentur eine Sperre habt. Die angemessenen Kosten für Miete kann ich Euch leider nicht sagen, die sind örtlich verschieden, werden vom Landkreis festgelegt.

Was möchtest Du wissen?