was steht mir als hartz IV Empfänger alles zu

3 Antworten

Das Grundprblem, ein ALG I Empfänger muss alles vorher genehmigen lassen.

Das ist der Punkt, an dem Dein Ärger anfängt. Dann fragt sich das Amt natürlich, wo hast Du vorher gewohnt? Warum ziehst Du au udn wußtest Du nciht vorher, das DU eine Kaution zu bezahlen hast, für die Deine Restmittel nciht reichen.

Das für die Wohnung nur 200 Euro anerkannt werden, kann ich im Moment nciht nachvollziehen, denn die qm-Grenze wurde eingehalten udn die Summengrenze wird eindeutig unterschritten.

Allerdings sagt Deine Frag ncihts über übrige Einkünfte, Unterhaltszahlungen usw. aus. Deshalb kann man Dir ohnehin nur schwer einen Rat geben.

Gib hier:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Mal Deine Zahlen ein, dann weisst Du in etwa, was Du bekommen müßtest.

Aber auf jeden Fall ist ein Vertrauenvolles Gespräch mit dem Berater auf dem Jobcenter notwendig, ob er Dir bei einer Lösung helfen kann.

so ich bekomme vom Amt genau 473 Euro und meine Tochter bekommt 130 Euro,was sie bei mir angezogen haben,vorher bekam ich die bei mir dazu...davon muss ich aber auch 500 Euro Miete zahlen und meine Tochter bekommt unterhalt vom Vater und Kindergeld und davon muss ich leben..ich schlafe auf der Couch,weil mir vom Amt nur eine Wohnung mit 60 QM zusteht..ich habe aber nur 52...ich mache ausserdem eine Ausbildung..in meinem Alter um VOM AMT MAL IRGENDWANN weg zu kommen..also bin ich kein Sozialschmarotzer.....habe auch dafür lange genug bezahlt...sag du mir wie du von dem was ich zur Verfügung habe leben willst...sparen ist da nicht..Urlaub,nicht dran zu denken...und ich habe mich von meinem Mann getrennt und muss auch och meine ganze Wohnung neu einrichten...DU müsstest mal von HARTZ4 leben..das wünsche ich dir.....:-((

Hallo, du solltest auf jeden Fall zu einem Anwalt gehen, dafür kannst du dir beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein holen. Oftmals lehnt das JobCenter erst mal ab, und man erreicht mit einem Widerspruch dann doch noch, daß etwas übernommen wird o.ä. Ach ja, laß dich nicht von den Antworten verunsichern, die meinen, dir sollte nichts zustehen, denn du hättest nicht gearbeitet: Du hast ein Kind großgezogen! Das ist mehr Leistung als so mancher Manager für unser Land tut. Dir steht mit Kind auch eine Monatskarte für das Kind zu, falls der Schulweg weit ist, außerdem gibt es noch Tauschbörsen u.a., erkundige dich mal bei Sozialverbänden in deiner Nähe. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?