Was steckt hinter einer Geldmengenausweitung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

dfranke hat natürlich recht, aber es ist etwas verkürzt.

"Geld drucken" wird gern gesagt, aber nur ein Bruchteil des Geldmengenumlaufs ist in Noten und Münzen.

Der größte Teil ist in Giralgeld, also auf Konten.

Die Ausweitung der Geldmenge geschieht also auch durch Maßnahmen der Bundesbank in dem von dort mehr Geld an die Bank gegeben wird.

Eine Geldmengenausweitung muss auch nciht im gleichen maße Inflation bedeuten, weil für inflationäre Tendenzen auch die Umlaufgeschwindigkeit entscheidend ist.

Geldmengenausweitung = es wird mehr Geld gedruckt, als angesichts des Wachstum des Bruttoinlandsproduktes erforderlich wäre. Die Folge ist meist Inflation. Zu deren Auswirkungen findest Du auf http://www.online-kredite.com/ratgeber/inflation.html ein paar recht interessante Ausführungen.

Was möchtest Du wissen?