Was sollte man tun wenn man falsche Lastschriften auf dem Kontoauszug entdeckt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  1. Prüfen, ob es sich wirklich um einen Fehler handelt. Dazu hätte man mind. 6 Wochen Zeit

  2. Feststellen, ob es sich um eine Lastschrift oder vielmehr Kartenverfügung (ec-cash mit PIN) handelt :-O

  3. Dann rückbuchen lassen - beim Online-Banking per Mausklick möglich :-)

G imager761

Lastschriften kann man innerhalb von 6 bzw. 8 Wochen zurück gehen lassen. Das sollte allgemein bekannt sein. Hat man aber seine "EC"-Karte unter Verwendung der PIN eingesetzt, wird es schwierig. Normale Rückgabe ist dann nicht möglich. Man muß sich schon ausführlich mit der Bank über den Vorgang auseinandersetzen.

Die Bank beauftragen, die Lastschrift zurück zu holen.

Hast Du eine Abbuchungserlaubnis erteilt, hast Du hierfür 6 Wochen Zeit, erfolgte die Abbuchung über das Sepa-Verfahren, hast Du 8 Wochen Zeit.

Handelte es sich um eine Sepa-Abbuchung, für die keine Genehmigung vorlag (Betrug), hast Du 13 Monate Zeit.

Dies sollte man sofort der Bank melden, denn die können es stornieren und rückgängig machen innerhalb der sechs Wochen, die auf die Buchung folgen.

  • bei der Bank melden und zurückgeben lassen
  • beim Onlinebanking bei dem Buchungseintrag die Option für Lastschriftrückgabe wählen. Sind nur wenige Klicks und schon ist die Kohle wieder da

Hallo PaulBert, dann gleich zur Bank gehen und die Lastschrift "zurückgeben".

Auf jeden Fall Geld zurück holen bzw. Retour buchen lassen und aufpassen dass die kerle nicht wieder abbuchen!

Das Gleiche wie vor 10, 20 und auch schon vor 30 Jahren... aber heute gehts sogar per Online-Banking!

Was möchtest Du wissen?