Was soll ich bloß machen?

1 Antwort

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie das sein kann?

Die Klagen müssen doch beim zuständigen Amtsgericht deines Wohnort eingereicht worden sein? Weshalb wurden sie denn beim Wohnsitz derjenigen eingereicht, die dich verklagen?
Und du wirst doch immer die Klage erhalten und Gelegenheit, ob du dich dazu verteidigen willst... Wenn du das eh anerkennst, wieso teilst du dann Verteidigungsbereitschaft mit und lässt nicht einfach das Urteil über dich ergehen? Wenn du nichts erklärst, ergeht doch am Ende Versäumnisurteil, ohne das du anwesend bist.
Auch verstehe ich nicht, wieso es dir nicht möglich sein sollte, zum jeweiligen Prozess zu erscheinen? Wenn du kein Geld für die Fahrt hast, kannst du vom Amtsgericht vorab die Kosten für die Fahrt erhalten, um dir ein Ticket für die Bahn zu kaufen, um dort erscheinen zu können.

Du solltest dich mal an eine Schuldnerberatung wenden, damit du Insolvenz anmeldest... wenn noch so viele Urteile auf dich zukommen.

Kleine Korrektur: Forderungen aus unerlaubten Handlungen gehen nicht ein in eine Privatinsolvenz.

0
@Andri123

Zivilsachen? Wenn ich zivilrechtlich verklagt werde, das geht doch in die Inso? nur Geldstrafen nicht.
Kann mir nicht vorstellen, dass hier ein Unterschied bei der Klage gemacht wird. Das Gericht was Ihn bestraft interessiert ja auch nicht die Erstattung der Beträge, weil es eine Zivilsache ist... die interessiert ja nur die Strafe.

0
@Andri123

Da steht nichts von Verbindlichkeiten aus Zivilsachen...

da gehts ja nur um Unterhalts und Steuer Sachen.

0
@correcta

Egal, wir müssen ja hier nicht Rechthaberei untereinander betreiben. Jeder kann seine eigene Meinung haben.

0

Was möchtest Du wissen?