Was sind rezessionssichere Branchen?

3 Antworten

Es kann dann wirklich nur in Energieunternehmen gehen, weil Strom braucht man immer, aber sekbst die werden u. U. Einbußen haben, weil ja die Industrie bei Produktionsrückgängen weniger Strom abnimmt.

Wenn überhaupt sind viellicht nur die Hersteller von Grundnahrungsmitteln nciht beeinträchtigt. Aber es gibt wohl kaum ein Unternehmen, was nur Mehl anbietet (ausser Mühlenbetriebe).

Es gibt keine rezzionssichere Branchen, weil alle Unternehmen von einem wirtschaftlichen Abschwung betroffen sind. Es gibt jedoch Branchen, die weniger betroffen sind. Das sind die Branchen die größtenteils konstante Gewinne auch in konjunkturell schwächeren Phasen generieren. Dazu gehören hauptsächlich die Versorger (Wasser-, Strom- und Gasversorger). Da Wärme, Strom und Wasser zu Grundbedürfnissen gehören fällt es Verbrauchern hier schwer zu substituieren bzw. den Verbrauch stark einzuschränken. In Zeiten in denen die Märkte fallen solltest du wenig volatile Anlagen in Deinem Portfolio übergewichten, d.h. Werte (Aktien), die weniger volatil sind als der Gesamtmarkt.

Rohstoffe, Energie, Grundstoffe der Lebensführung, Nahrungsmittel.

Investieren in Waffen, Tabak, Atomkonzerne und sonbstige fragwürdige Unternehmen?

Aktien von unternehmen, welche Waffen sind zur Zeit im gegensatz zu den erneuerbaren Energien und einem bekannten Smartphonehersteller nicht grad en vogue ungeachtet ihrer teils hohen Dividendenrenditen und günstigem Kursniveau. Ich habe 1 Mio geerbt und würde gerne in diese Werte investieren,welche auch eine gute dividende zahlen. Also vor allem Waffenhersteller, atomkonzerne und Pharmawerte, welche viel Tierversuche machen finde ich interessant. Auch Tabak und Alkohol sollte krisensichersein, weil die ganzen süchtigen auf sowas nicht verzichten können, oder? was würdet ihr mir raten? oder soll ich doch eher von diesen Branchen abstand nehmen und in einen nachhaltigkeitsfonds investieren? was meint ihr dazu?

...zur Frage

Tipps zur Geldanlage als Unternehmen

Hallo Forumler,

habt ihr Tipps, wie man als Unternehmen zurzeit gut (und sicher) Geld anlegen kann. Die Banken bieten als Tagesgeld sehr wenig an.

Die Überlegung besteht auch in Gold zu investieren. Was muss steuerlich beachtet werden?

Gerne auch Quellen zum Nachlesen!

Vielen dank im Voraus.

Dan C.

...zur Frage

Kann man eigentlich in Aldi investieren?

Ich habe gelesen, dass Aldi zur zeit sehr gut dasteht, sogar in New York seine erste Filiale eröffnet hat. Kann man in Aldi investieren? Konnte die Aktie nirgendwo finden, obwohl es ja ein sehr großes Unternehmen ist!

...zur Frage

betriebsrenten

Ich hab momentan 17.000 euro betriebsrente bin 32 und meine frau ist verstorben brauche daher momentan jeden cent habe mit dem Unternehmen gesprochen in dem ich aber nicht mehr tätig bin die meinten ich soll einen dreizeiler aufsetzen und ein rentenabfindung beantragen was heißt das im allgemeinen und was wäre hier zu beachten

...zur Frage

Wohnrecht rechtens bei gemeinsam verfassten Berliner Testament? Hätte Anfechtung durch einen Prozess Aussicht auf Erfolg?

Meine Eltern hinterlegten beim Amtsgericht ein gemeinsames Berliner Testament.

Als mein Vater starb, forderte Mutter eine Unterschrift beim Notar von mir, wodurch sie Alleinerbin meines Vaters wurde.Sie meinte damals, ich hätte keinerlei Nachteile dadurch, das Testament würde nicht beeinträchtigt.

Auch derNotar sagte, das gemeinsame Testament könne auch durch meine Unterschrift nie mehr geändert werden. Es sei so, daß ich nach dem Tod des Längstlebenden Alleinerbin des gesamten, noch vorhandenen Vermögens werdenw würde und darüber frei verfügen könne, so steht's im Testament, habe Abschrift bekommen.

Meine Eltern wollten immer, daß ich im Alter miet .- und sorgenfrei leben kann. Deshalb wurde sogar mein Sohn, dem beide erst 1/4 des Vermögens zukommen lassen wollten, nachträglich gestrichen, damit ich ihn nicht evtl. im Erbfall auszahlen muß.

Nun ist Mutter letzten Monat verstorben und ich musste erfahren, daß sie ihrem Lebensgefährten ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch eintragen ließ!

Ich bin fassungslos und kann es mir nur erklären, daß ihre beginnende Demenz ihr den Verstand vernebelte! Der Typ arbeitete voll darauf hin, trieb alle Freunde meiner Mutter weg und verbot sogar meinem Sohn, daß er seine Oma besuchen kann.

Mutter ließ das alles zu.....aber daß ich nun ein beschwertes Erbe haben soll,ist die Krönung!! Konten, Lebensversicherung hat er sich schon einverleibt.....ich kann nicht in mein Elternhaus......wer weiß, was schon alles weggeschafft würde.

Ist es nicht so, daß sie hätte zwar alles verprassen können, aber falls ich Erbe, daß ich darüber auch, wie im gemeinsamen Testament verfasst, FREI verfügen kann.....??

Ist dieses Vermächtnis denn überhaupt rechtsgültig, stellt es doch eine erhebliche Minderung meines Erbes dar, was im Testament absolut GARNICHT gewollt ist.

Ich selbst bin 90 schwerbehindert, schwere Lungenerkrankung..... wäre schön gewesen im Alter mietfrei wohnen zu können.....so war das gemeinsame Testament auch angedacht!!!! Nun hab ich ein Haus und doch nichts, ausser Unkosten!

Der Typ lässt uns auch nicht ins Haus! Könnte ich ihm eigentlich das Inventar, Heimtextilien, Bilder, Traktor zum Rasen mähen.....ausräumen?

Darf ich den größten Teil des Grundstücks verkaufen??? Damit könnte ich Anwalt bezahlen!??

Habe auch Angst vor den Kosten eines evtl. Prozesses!

Bitte helft mir!! Ich hoffe, ihr habt Antworten für mich!

Der Notar sagte, das gemeinsame Testament könne auch durch meine Unterschrift nie mehr geändert werden. Es sei so, daß ich nach dem Tod des Längstlebenden Alleinerbin des gesamten noch vorhandenen Vermögens werde.

Meine Eltern wollten immer, daß ich im Alter miet .- und sorgenfrei leben kann. Deshalb wurde sogar mein Sohn, dem beide erst 1/4 des Vermögens zukommen lassen wollten, nachträglich gestrichen, damit ich ihn nicht evtl. im Erbfall auszahlen muß!

Und dann vermacht mir die Mutter ein Haus mit Wohnrecht !!!!

...zur Frage

Wasser Invest sinnvoll?

Hallo,

eine der am knappesten werdenden Ressourcen der Zukunft soll / wird ja Wasser sein. Gibt es eine sinnvolle und rentable Möglichkeit, in Wasser zu investieren? Habt Ihr Erfahrung damit? Bitte keine geschlossenen Wasserkraftfonds, sondern welche Investmentfonds gäbe es, welche Unternehmen sind führend bei Wassernutzung, gibt es Aktien dazu? Wenn ja, welche? Ich weiß, weites Gebiet, aber vielleicht habt Ihr ja den ein oder anderen Tipp. Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?