Was sind mögliche Folgen für Verbraucher und Anleger durch einen butterweichen Euro?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die amerikanische FED die Dollar-Menge (immer noch die Leitwährung) genauso erhöht wie die EZB die Euro-Menge, wird der wichtigste Wechselkurs nicht so wahnsinnig verändert. Also weich ist Euro nicht.

Er ist aber unstabil wegen der inherenten Wirtschaftsleistungdifferenz der EU-Staaten.

Die immense Geldmengeerhöhung Draghi`s sollte die kaputten Volkswirtschaften

Griechenlands, Italien und Spanien vor dem Kollaps retten. Sonst hätte uns die

ganze EU schon längst um die Ohren geflogen.

Leider wird es die Frau Lagarde

genauso weiter machen.

Für die normalen Menschen heißt das, dass ihr Geld

immer weniger wert wird. Zu erst das Angesparte später das frisch Verdiente.

Geldentwertung der Staatsschulden der Südstaaten (angeblich gut) bedeutet

dann Geldentwertung eurer Ersparnisse (nicht so gut) .

Aber jemand muss die Zeche zahlen.

Jetzt wird für alles bestimmt "Corona" schuldig gesprochen....;)

Das ganze läuft solange bis Deutschland auch nicht mehr zahlen kann.

Dann fliegt die EU mit einem großen KNALL auseinander, und alle Politiker tun so als hätten sie von nichts gewußt. Dann legen die schnell ihr Politiker Amt nieder und hauen mit ihren von den hohen Diäten gehamsterter Kohle ab in fremde Länder.

Wo ist denn der Euro butterweich?

Dann würde er ja gegenüber allen anderen Währungen fallen.

Also entweder alle Währungen sind gleich weich, oder der Euro ist nicht weich.

Ja, die Geldmenge wird ausgedehnt. Aber das passiert schon seit Jahren. Das hat etwas damit zu tun, dass Herr Draghi von seiner Ausrichtung ein Monetarist ist. Und in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Theorie des Monetarismus eben nicht immer greift.

Welche Auswirkungen es langfristig haben wird, werden wir merken, wenn die Wirtschaft wieder anläuft und sich die Geldumlaufgeschwindigkeit wieder erhöht.

Es bleibt abzuwarten, welche begleitende Maßnahmen Frau Lagarde ergreifen wird und zu was Sie die Regierungen der Eurozone sie bewegen kann.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?