Was sind "liquide Mittel" bei der Zusammensetzung eines Fonds?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist das Bargeld. Diese liquiden Mittel sind ein nützlicher Indikator wenn man die Einstellung der Institutionellen beurteilen will. Während eines Crash schnellen die für gewöhnlich nach oben weil die ihre Anteile abstossen. Je höher die Bargeldbestände gehen, desdo näher ist der Boden. Wenn die Bestände dann wieder sinken, kann man davon ausgehen, das das Geld wieder aus den Fonds in die Aktien fliesst. Wenn man einen Plan hat, ist das ein guter Zeitpunkt um einzusteigen.

Das sind Reserven in Form von Bargeld (Cash) oder kurzfristig verfügbaren Geldmarktanlagen. Dies ist für zwei Aspekte wichtig:

  • Aus diesen Positionen kann der Fonds Rücknahmen von Anteilen bedienen, ohne Investmentpositionen aufzulösen.

  • Mit einem Teil dieser Mittel kann der Fonds neue Investitionen tätigen, wenn sich Gelegenheiten ergeben.

Ein Fonds mit einer hohen Quote an liquiden Mitteln wird also eher abwartend sein, während ein Fonds mit einer geringen Quote eher optimistisch für die Zukunft ist.

Der Geldbestand des Fonds. Aber ich frage mich warum das für dich wichtig ist bei dem Mischfonds.

das ist der Cash, den der Fonds hält. Also die Reserven auf dem Konto, die nicht investiert sind.

Was möchtest Du wissen?