Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damit die steuerliche Ermäßigung auch gewährleistet ist, müssen einige Voraussetzungen vorliegen:

Die Definition: Es handelt sich um eine haushaltsnahe Dienstleistung, wenn diese Tätigkeit gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushalts in regelmäßigen kürzeren Abständen erledigt wird.

Deshalb werden Tätigkeiten nicht begünstigt, die üblicherweise den Einsatz eines Fachmanns erfordern. Tätigkeiten an "Dach und Fach", wie Elektro- und Wasserinstallationen, Arbeiten an der Heizungsanlage, Fliesenlegearbeiten, Arbeiten am Dach oder das Fällen von Bäumen. Andere "genehmigungspflichtige" Tätigkeiten bleiben bei den haushaltsnahen Dienstleistungen also außen vor.

Dabei interessieren den Fiskus nicht die persönlichen handwerklichen Fähigkeiten. Er legt der Beurteilung zugrunde, durch wen in einem gewöhnlichen Vergleichshaushalt, der keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten aufweist, die Tätigkeiten üblicherweise ausgeführt werden. Auf der sicheren Seite ist, wer zum Beispiel die Kosten für Kinderbetreuung oder aber "typische" Hausmeister/Haushälter- beziehungsweise Gärtnerdienstleistungen, wie Rasen mähen, Unkraut entfernen, Hecken schneiden, Fenster putzen, Teppich reinigen, Hof fegen, Schnee räumen, Staub saugen, Essen kochen, Schönheitsreparaturen oder nur kleinere Ausbesserungsarbeiten, im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung geltend macht.

Ausgenommen sind dagegen Arbeiten, durch die etwas Neues geschaffen wird, da es sich hierbei um so genannte Herstellungskosten handelt. Die Kosten für das neue Klettergerüst der Kinder, das Anbringen von neuen Sonnenmarkisen oder die Neuanlage des Gartens sind also nicht begünstigt.

Eine haushaltsnahe Dienstleistung liegt dann vor, wenn die haushaltsnahen Tätigkeiten nicht durch eine angestellte Person, sondern durch ein Unternehmen ausgeführt werden. Hier fordert der Fiskus konsequent, dass die Aufwendungen durch Vorlage der Rechnung des beauftragten Unternehmens und des Kontoauszugs aus dem die Abbuchung des Rechnungsbetrages hervorgeht (gegebenenfalls in Kopie oder per Bescheinigung der Kreditinstitutes), nachgewiesen werden.

Bargeschäfte - egal ob mit oder ohne Rechnung - sind also nicht begünstigt!

Die Steuerermäßigung wird nur für die Kosten der handwerklichen Dienstleistung, also die Arbeitslöhne, gewährt. Deshalb muss die Rechnung aussagekräftige Angaben über die erbrachte Dienstleistung mit der Aufschlüsselung von Material- und Lohnkosten enthalten.

Die Aufwendungen für verwendetes Material oder gelieferte Waren sind nicht begünstigt. Der Catering-Dienst für die Hausparty ist deshalb insgesamt nicht als haushaltsnahe Dienstleistung abzugsfähig, da hier die Lieferung des Essens im Vordergrund steht und die Bedienung damit in den Hintergrund rückt.

Die Dienstleistung für den Steuersparer muss in dessen Haushalt in Deutschland erbracht werden.

Wer seine Hemden zum Waschen und Bügeln in die Reinigung - also außerhalb - bringt, bekommt daher nichts vom Finanzamt dazu. Kosten der haushaltsnahen Dienstleistungen für die Ferienwohnung auf Mallorca sind demnach ebenfalls nicht abzugsfähig.

http://kuerzer.de/YHPPKjJCO

Schöne Darstellung! DH geht leider nicht mehr.

Hier geht es zu einem einigermaßen aktuellen BMF-Schreiben aus 2010:

http://kuerzer.de/BMFhndl

0

Haushaltsnahes Beschäftigungsverhältnis (§ 35a Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 und 2 EStG) 1 Haushaltsnah ist das Beschäftigungsverhältnis, wenn es eine haushaltsnahe Tätigkeit zum Gegenstand hat. Zu den haushaltsnahen Tätigkeiten gehören u.a. die Zubereitung von Mahlzeiten im Haushalt, die Reinigung der Wohnung des Steuerpflichtigen, die Gartenpflege und die Pflege, Versorgung und Betreuung von Kindern, kranken, alten oder pflegebedürftigen Personen. Die Erteilung von Unterricht (z.B. Sprachunterricht), die Vermittlung besonderer Fähigkeiten, sportliche und andere Freizeitbetätigungen fallen nicht darunter. Weitere Informationen unter http://www.bundesfinanzministerium.de

Hierunter fallen u. a. Kosten für Kinderbetreuung, Hecke schneiden, Rasen mähen, Fenster putzen, Putzen, Tapezieren, Fensterstreichen, Reparaturen in der Wohnung usw., Pflege von Angehörigen (z.B. durch einen Pflegedienst), Kosten für einen Umzug

Haushaltsnahe Dienstleistungen sind Leistungen im Haushalt des Steuerpflichtigen z.B. Putzhilfe, Gärtner, Pflegehilfe, Umzugsdienstleistungen für Privatpersonen.Es können 20 % von den Aufwendungen max. 600 EUR steuermindernd geltend gemacht werden. Bei Pflegeleistungen erhöht sich der Betrag aus 1200 EUR http://www.vedix.de/haushaltshilfen-honorierung-soll-steuerlich-attraktiver-werden-741/

Was möchtest Du wissen?