Was sind die Vorteile der Wiedereingliederung nach langer Krankheit?

2 Antworten

Bei einer Wiedereingliederungsmassnahme wird normalerweise die tägliche Arbeitszeit dem Eingliederungsfortschritt angepasst, als auch die Arbeitsbelastung schrittweise gesteigert, um zu verhindern, dass der Arbeitnehmer aufgrund von Überforderung sofort wieder ausfällt. Je nach Krankheit und Folgen der Krankheit kann auch ein neuer besser geeigneter Arbeitsplatz angeprobt werden. Soweit der Betrieb einen eigenen Werksgesundheitsdienst hat, wird dieser in diesem Zeitraum den Mitarbeiter speziell betreuen.

Nach 7 Wochen Krankheit gigt es normalerweise noch keine Wiedereingliederungsmaßnahme. Zu diesem Zeitpunkt ist die Entgeltfortzahlung des Arbeitgebers gerade mal eine Woche überschritten und die Krankenkasse hat für eine Woche Krankengeld gezahlt. Für die Zeit einer Wiedereingliederung (in der Regel 4 Wochen) nach einer längeren Krankheit und dem Bezug des Krankengeldes von der KK daran anschliessende Rehamaßnahme des Rentenversicherungsträgers wird die Arbeitszeit schrittweise wieder auf die Vollarbeitszeit vor der Krankheit erhöht. Für die Zeit der Rehamaßnahme und der Wiedereingliederungszeit bezieht der Arbeitnehmer Übergangsgeld von der Rentenversicherung.

Maßnahme der DRV wegen Krankheit abgebrochen - kein Übergangsgeld und Hartz IV mehr

Bisher war ich in einer Reha-Maßnahme der Rentenversicherung. Da ich länger krank war, musste diese aber jetzt beendet werden. Allerdings gibt es die Möglichkeit, dass ich sie ab Juni wieder fortsetzen bzw. neu beginnen kann. Ich habe heute Post vom Jobcenter bekommen und da drin steht, dass die Leistungen nach dem SGBII zum 31.03. eingestellt werden, da ich normalerweise Übergangsgeld bekommen sollte. Die Maßnahme wird offiziell aber zum Freitag hin beendet und somit habe ich auch keinen Anspruch mehr auf Übergangsgeld der Rentenversicherung. Stehe ich jetzt einige Tage ohne Geld da? Im Brief stand auch, dass die Rentenversicherung dem Jobcenter mitgeteilt hätte, dass ich seit dem 13.02. Übergangsgeld erhalten würde, was so aber nicht stimmt, denn außer dem Bescheid über dessen Berechnung, habe ich bisher keinen Cent Übergangsgeld erhalten, weil die Maßnahme erst vor 5 Wochen begann! Was sage ich denn dem Jobcenter, wie gehe ich jetzt genau vor? Und wie erkläre ich, dass es ab Juni die Möglichkeit gibt dort neu zu beginnen? Ich habe Angst, dass ich jetzt bis Juni ohne Gel dastehe.

...zur Frage

Bringen ehrenamtliche Tätigkeiten irgendwelche Vorteile mit sich?

Bringen ehrenamtliche Tätigkeiten irgendwelche Vorteile mit sich? Leute die solche Arbeiten verrichten bringen ja nicht nur ihre Zeit in die Arbeit sondern häufig entstehen durch diese Arbeiten auch nicht zu unterschätzende Kosten (nicht nur das Benzin das dafür gebraucht wird). Hat man denn dadurch auch (finanzielle) Vorteile?

...zur Frage

Ab welchen Tag an, zahlt der Ratenschutz beim Autokredit bei langer Krankheit

Ich hätte gern gewust wann ich einen ratenschutz in anspruch nehmen kann.da ich schon länger als 6 wochen krank bin und vorraussichtlich noch länger krank sein werde

...zur Frage

Muss man mit Folgen rechnen, wenn man sich zu spät krank meldet?

Bis wann muss man sich beim Arbeitgeber krank melden, wenn man wegen Krankheit nicht in die Arbeit gehen kann? Muss das gleich morgens geschehen oder im Laufe des Tages? Und wenn man es wirklich verbummelt, kann man dann abgemahnt werden?

...zur Frage

6 Wochen krank - arbeiten, dann wieder krank - Krankentagegeld??

Hallo Community, das Verhältnis mit meinem Arbeitgeber hat sich massiv zugespitzt, er schikaniert mich und möchte meine Kündigung provozieren. Ich überlege nun mich erstmals krankschreiben zu lassen. Wenn ich nun meine vertraglich festgelegte Lohnfortzahlungszeit (in meinem Arbeitsvertrag 3 Monate) mit der Krankheit ausschöpfe, dann wieder in der Arbeit erscheine und wieder aus einem anderen Grund krank bin, bekommt man dann im zweiten Krankheitsfall nur noch das Krankentagegeld? Ich bin kein Drückeberger!

...zur Frage

Sachbezug PKW, kann ich Entfernung zw. Wohnung & Arbeit geltend machen?

Hallo zusammen, mir ist es einfach noch unklar, ob und wenn ja, wie ich meine Entfernung von Wohnung zur Arbeit steuerlich geltend machen kann? Auf meiner Entgeldabrechnung steht Sachbezug PKW 256,-€. Ich nutze den Dienstwagen für den Weg zur Arbeit (76km einfache Strecke). Sind damit alle steuerlichen Vorteile ausgenutzt oder kann ich die Strecke trotzdem noch ansetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?