Was passiert, wenn sich Erbvertrag und Testament wiedersprechen?

2 Antworten

Der Erbvertrag, weil danach nciht mehr verfügt werden kann, ohne das alle Vertragspartner etwas daran ändern.

War interessanter weise vorgestern ein Falll im Ratgeber Recht, da ist nach 16 Jahren ein Erbvertrag aus dem Jahr 1953 aufgetaucht und damit war die Erbin, die nun nicht mehr Erbin ist in große Schwierigkeiten gekommen, denn der Erbe lt. Erbvertrag war inzwischen verstorben und nun soll die Frau auch noch die zwischenzeitlich eingenommenen Mieten an den Erben des ursprünglichen Erben (nun Greenpeace) auszahlen.

Also Erbvertrag ist immervorrangig, ausser alle vErtragpartner stimmen dem neueren Testament zu.

Ich habe aber schon davon gehört, dass sich der Erblasser im Erbvertrag das Recht vorbehalten kann, unter gewissen Umständen einseitig und anders als im Erbvertrag festgehalten mit Testament zu verfügen. Also müsste man zuerst deinen Ervertrag insoweit näher besehen. Nur wenn dieser Vorbehalt nicht gegeben ist oder das Testament ihn nicht ausfüllt, ist der Erbvertrag bindend und kann auch nicht einseitig durch nachträgliches Testament abgeändert werden.

Was ist der Vorteil eines Erbvertrages im Vergleich zum Testament?

Hat ein Erbvertrag nur für die Erben Vorteile? Ich sehe keinen für den Vererber, denn der Erbvertrag ist meines Wissens nicht mehr widerrufbar! Danke!

...zur Frage

Erbvertrag und Pflichtteilsverzicht

Hallo, wir haben folgendes Problem: Die Oma meines Mannes ist verstorben. Sie hatte mit ihrem Mann, der ebenfalls vereits verstorben ist, die Mutter meines Mannes als Alleinerbin eingesetzt, ersatzweise deren Abkömmlinge. Die Mutter meines Mannes ist ebenfalls verstorben. Die Oma hatte also 2 kinder - die mutter meines mannes und deren schwester. die oma hat der mutter meines mannes ihr haus zu lebzeiten überschrieben- im gegenzug verzichtete diese auf ihr pflichtteilsrecht. die oma hat nun kein testament oder ähnliches gemacht und auf nachfrage beim nachlass gericht hat man uns gesagt, das der erbvertrag vom opa und oma hergenommen wird. was genau bedeutet das nun konkret? die tante meines mannes will nämlich das geld von den lebensversicherungen von der oma- und wenn sie das erstmal hat. ist es genauso schnell weg! Wie geht es nun weiter? wir haben ja den scheck der versicherungen, die allerdings keine bezugspersonen enhalten haben.

danke!

...zur Frage

Testament oder Erbvertrag Ehevertag gültig wer bekommt Haus?

1972 schloss ein Ehepaar ein Ehe- und Erbvertag ab, in dem unter anderem der Bruder des Ehemannes ihr Hausgrundstück als Vermächtnis bekommen soll nachdem auch der längst lebende verstorben ist.

Sollte der Bruder also Vermächtnisnehmer vorher sterben, sollen dessen Abkömmlinge es bekommen. Da behält sich das Ehepaar aber ausdrücklich das Recht vor, Teilungsanordnungen zu treffen soweit die Abkömmlinge des Vermächtnisnehmers zum Zuge kommen. Hierbei können einzelnen Abkömmlingen auch größere Miteigentumsanteile bis zur Hälfte des Grundstücks zugeteilt werden, im übrigen soll das Vermächtnis vertragsgemäß sein es sei denn, die Eheleute bekommen selbst noch Kinder.

1996 schreibt das Ehepaar ein handschriftliches Testament und setzten sich gegenseitig als alleinerben ein.

2004 verstirbt der Ehemann und beide Schriften werden eröffnet.

Das Ehepaar hat keine Kinder bekommen und der Bruder des Ehemanns ist 2006 verstorben und hat 2 Kinder.

Da sie aber all die Jahre weder den Neffen oder Nichte ihres Mannes sah hat sie ein noterielles Testament geschrieben in dem sie ihre Nachbarsfamilie die ein familiäres Verhältnis zu ihr haben als Erben eingesetzt.

Im Testament steht ich bin nicht an einen Erbvertrag gebunden und alles bisherige Widerrufe ich hiermit. So hofft sie, dass die Nachbarsfamilie, die sie auch pflegt, das Haus bekommt.

Sie möchte auf gar keinen Fall, dass diese beiden das Haus bekommen, weiß aber selbst nicht ob dieses Testament so ausreicht. Sie ist der Meinung, wenn ich gestorben bin brauchen die auch nicht mehr kommen.

Wer würde in so einem Fall das Haus bekommen?

Könnte Sie das Haus schon vorher auf die Familie umschreiben lassen oder was wäre, wenn sie das Haus verkauft?

Oder würde es nach der Testamentseröffnung allen zustehen falls vorher nichts gemacht wird?

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Unterschied Berliner Testament und Ehe- und Erbvertrag mit gegenseitigem Einsatz bei Tod?

Bekannte von mir haben einen Ehe- und Erbvertrag abgeschlossen, beim Tod des anderen setzen sich die Eheleute gegenseitig zum Alleinerben ein. Wo liegt der Unterschied zum Berliner Testament. Wäre das günstiger gewesen, da ncicht vor Notar zu schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?