Was passiert, wenn man keine Steuern zahlen tut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Steuerbescheid , ob endgültig oder anfechtbar, dessen Zahlungsfrist abgelaufen ist, ist mit einem vollstreckbaren Gerichtsurteil vergleichbar. Behörden (z.b. das Finanzamt) haben aber noch den Vorteil, dass diese nicht erst umständlich einen Gerichtsvollzieher beauftragen müssen. Gerade das Finanzamt ist nicht nur Erhebungsbehörde sondern gleichzeitig auch Vollstreckungsbehörde, oft in eigener Angelegenheit, oft aber auch im Auftrag anderer Behörden (z.b. Bußgelder der Polizei).

Spätestens nach der dritten erfolglosen Mahnung wirst Du eine Vollstreckungsankündigung vom Finanzamt erhalten. Wenn dann immer noch keine Zahlung kommt, oder wenigstens ein Ratenantrag, wird die Vollstreckungsstelle schauen, wo was zu pfänden ist, so. z.b. Bankkonto, Lohn, Sachvermögen (z.B. Immobilie). Irgend etwas finden die fast immer in den Akten. Falls doch nichts zu pfänden ist, können die auch Beugehaft beim Staatsanwalt beantragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du tust bei jedem Einkauf Steuern zahlen.

Ich tat aber nicht die Mehrwertsteuer meinen.

0

Was möchtest Du wissen?