Was passiert wenn ein Erbe sein Erbe auschlägt?

2 Antworten

Hallo, zunächst hat der Erbe die Kosten einer standesgemäßen Beerdigung zu zahlen. Diese Kosten werden dem Nachlass entnommen.

Eine Erbausschlagung befreit nicht generell von der Kostenübernahmepflicht ! (Auf Grund im Bestattungsgesetz geregelter Totenfürsorge, Bestattungspflicht nächster Angehöriger))

lt. § 1959 BGB erlaubt es dem Erben aber, auch wenn er das Erbe anschließend ausschlägt, geschäftsführend für den Verstorbenen tätig zu werden, um Angelegenheiten im Interesse des Verstorbenen zu regeln (z.B. Bestattungskosten anweisen, oder Verträge kündigen)

K.

Man kann ein Erbe nicht teilweise, sondern nur komplett ausschlagen.

Wenn das von den vier Personen einer tut, erben die anderen jeweils zu einem Drittel.

Pflichtteilsansprüche sind hierbei nicht berücksichtigt.

Mikkey:

"Teilweise annehmen" wäre doch ein absolutes Novum im Erbrecht. Aktiva annehmen, Passiva ausschlagen!

2
@Franzl0503

Unter solchen Konditionen hätte ich damals auch die "Neue Heimat" für eine Mark kaufen wollen

0

Was möchtest Du wissen?