Was passiert, wenn die Firma verschmolzen wird- was haben Mitarbeiter zu beachten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aufpassen dass die Ansprüche einer eventuelle vorhanden betrieblichen Altersvorsorge oder die Anwartschaften dafür nicht verloren gehen. Ganz wichtig.

Bei einer Verschmelzung bleibt der alte Arbeitsvertrag weiterhin gültig. Insoweit gibt es in dieser Richtung keine Änderungen.

Häufig sollen dann aber neue Arbeitsverträge abgeschlossen werden. Das geht allerdings nicht ohne Deine Zustimmung. Falls man zustimmt, sollte man genz genau prüfen, dass es insbesondere bei der Altersversorgung (Betriebsrente) nicht zu Einbußen kommt. AG versuchen schon, über Gehaltserhöhungen die Altersversorgung zu ändern. Hier sollte man durch einen Fachmann die Auswirkungen genau durchrechnen lassen, bevor es irgendwann einmal das böse Erwachen ergibt.

Siehe auch:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__613a.html

gibt es keine neuen Verträge (was möglich ist), so ändert sich für den Mitarbeiter nichts. Will man ihm kündigen aufgrund der Verschmelzung, so geht das nicht aufgrung BGB 613a (für mind. 12 Monate).

Wenn jedoch ein neuer Vertrag kommen sollte, dann würde ich den genau prüfen, denn hier gibt es versteckte Gemeinheiten. Zu achten ist auf Ansprüche aus dem alten Vertrag wie Urlaub, Altersvorsorge, Einsetzbarkeit etc.

Kennt man sich nicht aus, ist man verunsichert, so würde ich Kontakt zu Betriebsrat oder Fachanwalt aufnehmen.

Was möchtest Du wissen?