Was passiert, wenn die Erben das Erbe ausschlagen würden, aber ein Testament vorliegt?

1 Antwort

Die Rangfolge ist anders als Du annimmst:

  • gesetzliche Erbfolge: Es ist Erbe, wer in der gesetzlichen Erbfolge steht. Ehegatte, Kinder, Eltern usw.

  • Testament: Das Testament kann die gesetzliche Erbfolge ändern. für pflichtteilsberechtigte Erben kann das Testament das Erbe im Normalfall nicht völlig ausschliessen.

  • Erbausschlagung: Jeder Erbe, egal ob gesetzlicher, oder durch Testament bestimmt, kann für sich entscheiden, ob er das Erbe annimmt, oder ausschlagen möchte. der jeweils nächste Erbe aus dem Testament, oder aus der gesetzlichen Erbfolge rutscht dann in dessen Position.

Beispiel:

  • Eine Person ist (an einem Kind, gesetzlicher Erbe 1. Ordnung, vorbei) zum Aleinerben bestimmt worden. Das Kind würde nun Pflichtteil bekommen. Schlät der Erbe aus dem Testament aus, dann bekommt das Kind alles.

  • Ein Kind ist gesetzlicher Erbe. Es gibt noch einen BRuder des Erblassers. der wird normaler Weise nicht erben. Schlägt das Kind aus, erbt der Bruder. schlägt der aus eventuell andere Verwandte.

Was möchtest Du wissen?