Was passiert mit meinen Aktien, wenn ich mein Depot auflöse?

3 Antworten

es geht alles, ich kenne das nur von der Volksbank, hab da mal Kohle bekommen aus Aktien, ohne das ich bei der Volksbank ein eigenes Konto hatte, meine EX hatte da eines, aber wie gesagt paar Jahre nach der Scheidung bekam ich noch Kohle da...

die haben es auf ein "nonamekonto", so nannte er das geschoben... und ich habs paar tage später am Schalter dort in bar abgeholt gg Unterschrift..

denke mal wird bei reinen Aktien auch so sein.. zumindest bei der Volksbank, wo ich war.

Normalerweise kann man ein Depot nur schließen, wenn es leer ist.

Aktien gehören immer dir. Sie verhalten sich so wie Geld auf dem Konto. Du kannst sie auf ein Depot bei einer anderen Bank übertragen. Oder du verkaufst sie einfach, damit dein Depot leer wird.

Wenn du dein Depot kündigst und es nicht leer ist, wird die Bank wahrscheinlich eine Nachricht schicken und fragen was mit den Aktien passieren soll.

Du kannst ein Depot nicht auflösen, wenn noch Werte im Depot sind. Du musst diese entweder veräußern oder auf ein anderes Depot übertragen.

Was möchtest Du wissen?