Was passiert mit Kinderzuschlag?

1 Antwort

Selbst erzieltes Einkommen wird ebenso wie Bafög angerechnet.....

https://www.arbeitsagentur.de/datei/fw-bkgg_ba013284.pdf

Einkommen des Kindes

(1) 1Nach § 6a Absatz 3 BKGG ist der Kinderzuschlag für jedes Kind getrennt um das Einkommen des Kindes zu mindern. 2Damit soll ge-währleistet werden, dass sich zusätzliches Einkommen eines Kindes nicht nachteilig auf das gesamte Familieneinkommen auswirkt, unab-hängig davon, ob es sich um Erwerbseinkommen, Unterhalt oder Un-terhaltsvorschuss handelt.

(2) 1Für die Ermittlung und Berechnung des Einkommens gelten grundsätzlich die Vorschriften der §§ 11 – 11b SGB II (vergleiche auch FW §§ 11-11b SGB II). 2Abweichend von § 11 SGB II werden das Kindergeld, der Kinderzuschlag und das Wohngeld nach § 6a Absatz 3 Satz 2 BKGG nicht als Einkommen berücksichtigt. 3Auch Leistungen nach dem SGB II und Bildungs- und Teilhabeleistungen sind kein Einkommen.

(3) 1 Kinder haben zumeist bestimmte Arten von Einkünften. 2 Typische zu berücksichtigende Einkünfte von Kindern sind z. B. Unterhaltszahlungen, Unterhaltsvorschuss- oder Unterhaltsausfallleistungen nach dem UhVorschG, Waisenrenten sowie Stipendien. 3 Diese Einkünfte der Kinder sind in der Regel ohne Abzüge oder Absetzbe-träge zu berücksichtigen (Ausnahme: Pauschale nach § 6 Alg II-V, soweit eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wurde). .......

Vielen lieben Dank für die Information! :)

0

Was möchtest Du wissen?