Was passiert mit der Grundschult

2 Antworten

@ Snooopy155, ja, das von uns gekaufte Haus hat auch eine Grundschuld. Die Grundschuld vom anderen Haus liegt derzeit bei 55k, Haus ist aber nur +/- 100k wert, dazu kommt noch ein Darlehn des Eigentümers.

@wfwbinder, da das Haus nur einen Wert von +/- 100k hat, der jetzige Eigentümer aber noch einen Darlehn finanziert hat, macht es nicht wirklich sin, das wir oder sonst noch einer das Haus als Erbe annehmt, soweit es welche gäbe. So denken wir im Moment.

@EnnoBecker, tut mir leid dass ich Schreibfehler habe, man ist halt nicht Perfekt, DU ??????? ;-) ;-)

Mit freundlichen Grüßen Ricardo

Leider fehlen einige Infos.

Seid Ihr (einer von Euch ggf. für den Eigentümer des anderen Hauses unterhaltspflichtig?

Eure Bank wird nichts machen, die sind gesichert. Die haben Euch einen Kredit gegeben, der auf zwei Häusern abgesichert ist und fertig.

Ein Problem könnte es werden, wenn der Hauseigentümer wirklich ins Pflegeheim muss udn sein Besitz aufgelöst wird, also sein Haus würde verkauft.

Dann wird aus dem Hausverkaufserlös nämlich Euer Kredit bei der Bank abgelöst, weil die Bank anders nicht die Grundschuld freigeben wird.

Dann habt ihr auf einen Schlag Schulden bei dem Eigentümer. Dessen Erben, oder die Sozialbehörden werden das Geld dann von Euch einfordern.Vermutlich erst, wenn der Mehrerlös verbraucht ist, aber irgendwann muss gezahlt werden.

Ihr müßt Euch für die nächsten Jahre auf eine Umfinanzierung einrichten.

2

unterhaltsplichtig sind wir nicht, ist keine Familie oder sonstiges. Wir wissen auch das es keine erben geben wird, somit wissen wir nicht wirklich was mit dem Haus passiert

0
40
@BigBoss2307

Es wäre schön zu wissen, ob das von Euch gekaufte Haus ebenfalls mit einer Grundschuld belegt ist und welche Darlehenssumme bei der Bank noch offen ist.

0
68
@BigBoss2307

NAch diesem Zusatz frage ich mich, warum der Hauseigentümer die Grundschuld für Euch eintragen lies und somit eine dingliche Haftung eingegangen ist.

Wenn es keinen Erben gibt, geht es an Vater Staat.

Setzt euch mal mit dem Eigentümer zusammen udn versucht mehr heraus zu bekommen.

0
47
@wfwbinder

Mal eine grundsätzliche Frage:

GF wird ja bei Stupidedia bereits verrissen, weil das Niveau dort derart niedrig ist, das es den Hund graust. Samt Hütte.

Nun habe ich heute bereits drei Fragen gelesen, bei denen ich genau dieses Gefühl hatte, nämlich das Grausen. Seit längerem beobachte ich schon, wie immer schlechter die Fragen werden, und das nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich (Beipiel hier: Grundschult, Grundschukt usw.; Beispiel nebenan: "seid wann")

Ist es langsam Zeit, hier zu verschwinden? Und was ist die Alternative?

Ich habe nämlich langsam auch mal die Schnauze voll, dieses ganze Trinkhallengelaber hier nierdergeschrieben wiederzufinden und überlege, mich hier zu entfernen, so wie ich aus demselben Grund schon bei GF weggegangen bin.

Vielleicht mal ein eigenes Forum installieren, wo so ein Schrott wie diese Sachverhaltsdarstellung des Fragestellers gleich hierhin überwiesen wird?

2
55
@EnnoBecker

Vorschlag: wie bleiben bei finanzfrage.net und dafür richtet GF ein Forum vinnansfrahge.net ein, in dem dann die entsprechenden Fargen lu zesen wein serden.

2
31
@EnnoBecker

Hier zu verschwinden ist eine Möglichkeit. Es ist ja auch absolut nicht lebensnotwendig, hierzubleiben. Aber wenn´s Spaß macht …

Und: Ist es nicht Feigheit vor dem Feind? Der Feind ist der Nutzer einer Sprache, welche nicht die unsere ist.

Ungern gesehen sind auch Fragen zu Sachverhalten, die entgegen der Richtlinien sehr einfach auf andere Weise zu lösen sind.

Wir werden beide Gegner nicht eliminieren können. Aber wir können sie boykottieren.

Die User, die hier immer wieder aufschlagen und sich der Sprache dieses Landes bedienen und den Unsinn einer Frage erkennen, sollten sich zusammentun und jeweils einheitliche Antworten geben.

So könnten wir z.B. schreiben: „Bitte ergänzen Sie Ihre Frage in deutscher Sprache und Schriftform“ oder „Eine Antwort hierauf ist anderweitig sehr einfach zu bekommen und ist entgegen der Richtlinien hier nicht zulässig“.

Wir könnten diese Antworten kopieren und in entsprechenden Fällen immer und immer wieder so einstellen.

Mal sehen, wer sich dieser Idee anschließen will.

Bedenke bitte auch, dass gerade die Dauernutzer Deine Antworten und Kommentare sehr vermissen würden.

1

Grundschuld trotz Sozialamt und Harz IV

Hallo Zusammen,

ich habe eine kleine Frage! Mein Vater besitzt ein Haus mit ca. 500 quadratmeter Grund. Alles schon lange bezahlt! Keine Schulden von meinem Dad! Ich habe leider keine Rücklagen! Einige Probleme der letzten Jahre die es zu bewältigen gab. Bin 26 Jahre alt. Habe einen guten Job und bin in dieser Firma seid 5 Jahren in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis! Nun überlege ich mir obwohl ich keine eigenen Rücklagen habe ein Eigenheim zu finanzieren! Kleines Häuschen oder Wohnung (Familientauglich). Das Problem ist das mein Dad COPD (Lungenkrankheit) hat und daher nicht mehr Arbeiten kann und somit Harz IV bekommt. Die Lungenkranheit ist schon etwas weit fortgeschritten! Nun die Frage besteht trotzdem die Möglichkeit eine Grundschuld aufs Haus zu legen? Alles was mein Dad kauft oder bezieht muss er offen beim Sozialamt darlegen... ist schon krass wie man dort teilweise überwacht wird! Oder sieht es eher schlecht aus?

Liebe Grüße und schon mal danke im voraus für die Antworten! :-)

...zur Frage

Beleihung einer Eigentumswohnung, um Haus zu kaufen?

Mein Partner und ich würden uns gerne ein Haus kaufen (ca. 350.000 Euro inkl aller Nebenkosten). Ich besitze eine abbezahlte Eigentumswohnung (Wert: ca. 120.000 Euro). Da ich die Wohnung später vermieten will, möchte ich sie im Moment nicht verkaufen. Um Eigenkapital für den Hauskauf zu haben, habe ich mir überlegt, ob ich eine Hypothek auf die Wohnung aufnehemen soll (ca. 80.000 Euro), die ich dann durch die Miteinnahmen abbezahle. Ist das sinnvoll? Kriegt man bei einer Bank dann für den Hauskauf bessere Konditionen, wenn man mit 80.000 Euro Eigenkapital kommt? Oder wird die Finanzierung eher schwieriger, da ich ja durch die Hypothek sozusagen in der Bonitöät "vorbelastet" bin? Und: sollte man das Ganze bei einer Bank komplett abwickeln, oder eher bei zwei unterschiedlichen Banken, also Bank A macht die Beleihung der Wohnung, Bank B macht die Hausfinanzierung? Danke im Voraus für die Antworten, bin für jeden qualifizierten Tipp dankbar!

...zur Frage

Abstellung einer nachrangigen Grundschuld (Teilabtretung)

Wir spielen mit dem Gedanken ein kleines Mehrfamilienhaus zu erwerben. Das Haus soll inklusive Kaufnebenkosten ca. € 350.000,00 kosten und erwirtschaftet momentan ca. € 19.000,00 Mieteinnahmen/Jahr.

Wir besitzen bereits ein anderes Mehrfamilienhaus, welches heute noch mit € 230.000,00 belastet ist. Der Wert der Immobilie würde auf Grundlage der 15-fachen Mieteinnahmen € 454.500,00 betragen. Es waren insgesamt mal € 390.000,00 im Grundbuch eingetragen.

Wir würden das "neue" Haus gerne voll finanzieren und haben ein Angebot vorliegen, wonach unser bestehendes Haus über die Abstellung einer nachrangigen Grundschuld (Teilabtretung) auf unsere bestehende Immobilie abgesichert werden soll.

Welche Vor-, bzw. Nachteile hat so etwas? Kommen zusätzliche Kosten auf uns zu? Kann es nicht sein, dass die Bank, die die bestehende Immobilie finanziert hat, etwas gegen den Eintrag einer nachrangigen Grundschuld durch eine weitere Bank hat?

Für Hinweise bin ich dankbar.

...zur Frage

Grundschuldänderung für besseren Beleihungsauslauf

Hallo, ich möchte das Haus meiner Schwiegereltern kaufen! Restschuld soll übernommen werden bzw. Getilgt und neufinanziert werden, damit die Schwiegereltern Schuldenfrei sind.Restschuld beläuft sich auf 115t€ + VFE 20t€ = 135t€. Das Haus hat eine eingetragene Grundschuld von 174t€ (Stand 2001).

Der Wert des Hauses dürfte sich jetzt m.E. auf ca. 200t€ Belaufen...Gefragte Lage etc....

Wenn ich nun bei der Bank den Beleihungsauslauf ermitteln lassen will macht es doch Sinn die "neue" 200t€ Grundschuld einzubeziehen, oder.

Ich möchte mein Eigenkapital(10t€) nur für die anfallenden Notarkosten einsetzen....

Welche Kosten kommen zwecks Eintragung Grundschulderhöhung auf mich zu??? Und ist dies überhaupt möglich?

Danke vorab,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?